Walser fordert Vorziehen der Grenzöffnungen

In der Corona-Krise braucht es jetzt einheitliche und nachvollziehbare Regelungen bei den Reisebestimmungen. Christoph Walser fordert ein Vorziehen der Grenzöffnung zu Deutschland, der Schweiz und Liechtenstein auf den 3. Juni.

Hotellerie hat Grund zu vorsichtigem Optimismus

Mit 29. Mai geht auch die Hotellerie wieder in Betrieb. Unter ausgeklügelten Sicherheitsstandards, um sowohl Gesundheitsschutz als auch Praxistauglichkeit zu gewährleisten, wie Branchensprecher Mario Gerber unterstreicht.

Die Tiroler Banken als Stabilisatoren in der Corona-Krise

Die heimischen Banken haben während der gesamten Krise für Liquidität gesorgt und leisten wichtige Vorarbeiten für die Auszahlung von Überbrückungskrediten.

Gewerbe und Handwerk braucht neuen Schwung

Weniger Steuern und Bürokratie sowie kürzere Zahlungsziele seitens öffentlicher Auftraggeber würden zur Stabilität der heimischen Betriebe beitragen. Lehrlinge sind nach wie vor gefragt.

„Es geht Bergauf“: Neue Kampagne der Tirol Werbung

Mit „Es geht Bergauf“ will die Tirol Werbung den touristischen Neustart einläuten, der Fokus liegt dabei auf österreichischen Gästen. Betriebe und Tourismusverbände können sich der Kampagne anschließen.

Tourismus zwischen Hoffen und Bangen

„Bitte warten”, heißt es derzeit noch für die Tourismusbranche. Der für Tirol so wichtige Wirtschaftssektor braucht praxistaugliche Rahmenbedingungen und Unterstützungen, um aus dieser Krise zu kommen.

Regional und digital als Zukunftsrezept

WK-Präsident Christoph Walser und Direktorin Evelyn Geiger-Anker über den Ausnahmezustand der letzten Wochen, die schrittweise Rückkehr in eine neue Normalität und Veränderungen, die auch nach Corona bleiben werden.

Tiroler Fahrzeughandel: „Wir legen wieder los“

Die Corona-Pandemie hat auch beim Autohandel massive Spuren hinterlassen. Nach der Sperre laufen die Geschäfte nur langsam an. Man setzt auf den Wunsch nach individueller Mobilität.

Was die Krise für Tirols Wirtschaft bedeutet

Eine aktuelle Studie zeigt, wie hart die Corona-Krise den in Tirol sehr stark ausgeprägten Dienstleistungssektor trifft. Jetzt kommt es auf eine rasche Normalisierung und gezielte Maßnahmen an, um eine spürbare Schadensbegrenzung zu

Gastro-Öffnung ist „essenziell für die Branche“

Die Öffnung der Gastronomie Mitte Mai ist für die Betriebe, ihre Beschäftigten und Zulieferer eine wichtige Entscheidung. Im Zentrum steht nach wie vor die Sicherheit der Gäste und des Personals.