Tourismus begrüßt raschen Umsatzersatz für November

Heute hat die Regierung die Richtlinien für den Umsatzersatz im November vorgestellt. Dieser ist für die Tourismusbetriebe überlebenswichtig. Die Branche zählt auf rasche, unbürokratische Abwicklung.

Die Bundesregierung hat heute über die Aktualisierung der Corona-Unterstützungen informiert. Kernstück ist der Umsatzersatz für November. Jene Betriebe, die direkt von den behördlichen Schließungen betroffen sind, erhalten 80 Prozent ihres Umsatzes aus dem November 2019. Im Fokus stehen dabei die Hotellerie und die Gastronomie. „Die Richtlinie enthält viele der Forderungen, die wir in unseren Gesprächen mit der Bundesregierung in den letzten Tagen deponiert haben“, erklärt der Spartenobmann Tourismus und Freizeitbetriebe, Mario Gerber. Erfreulich ist, dass die Bundesregierung erklärt, die Unterstützungen schnell und unbürokratisch abzuwickeln.

„Der Bezug auf die Steuerdaten des Jahres 2019 ermöglicht es vielen Betrieben, den Antrag rasch und einfach zu stellen“, erklärt Alois Rainer, Obmann für die Tiroler Gastronomie. Als Pluspunkt sehen die Tourismusvertreter auch die Tatsache, dass Mischbetriebe jenen Anteil ihres Umsatzes erhalten, der von den Schließungen betroffen ist: „Damit wird die Struktur unserer Betriebe berücksichtigt und ein fairer Maßstab angelegt.“ Ein Wermutstropfen für große Tourismusbetriebe ist die Obergrenze von 800.000 Euro. „Immerhin müssen andere Corona-Hilfen nur teilweise gegengerechnet werden. Die Bundesregierung muss jetzt weiter hart mit der EU verhandeln, um diese Deckelung wegzubekommen. Das EU-Beihilfenrecht ist für die aktuelle Krisensituation ungeeignet und muss temporär ausgesetzt werden“, fordert Mario Gerber.

„Die Förderung ist für den heimischen Tourismus überlebenswichtig – schließlich bedeutet der aktuelle Teil-Lockdown einen Totalausfall für die betroffenen Betriebe“, so Gerber. Die Tourismus-Vertreter hoffen, dass die Unternehmen mit dem Umsatzersatz den November durchtauchen können und die getroffenen Corona-Maßnahmen den Grundstein für das Gelingen der Wintersaison legen.

Diesen Post teilen
X

Ihre Anmeldung für aktuelle Tiroler Wirtschaftsnews – Fast geschafft!

Bitte überprüfen Sie Ihren E-Mail-Eingang. Sie erhalten in Kürze unter der angegebenen E-Mail-Adresse eine Nachricht mit einem Bestätigungslink.
Ein Klick auf den Bestätigungslink schließt die Anmeldung ab.

Sehen Sie gegebenenfalls unter „Werbung“ oder „Spamverdacht“ nach, sollten Sie die E-Mail nicht in Ihrem normalen Posteingang finden.

Jetzt Newsletter abonnieren und regelmäßig personalisierte Tiroler Wirtschaftsnews erhalten!
(Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben)

Bitte warten, Sie werden angemeldet!
Bitte füllen Sie alle Felder aus!