Tourismus setzt auf „Safe Service“-App

Die Corona-Regelungen sorgen für Sicherheit. Die Sparte Tourismus stellt Betrieben mit der „Safe Service“-App ein modernes Schulungsinstrument für ihre Mitarbeiter inklusive Zertifizierung zur Verfügung.

Die Corona-Regelungen sorgen für Sicherheit, aber sind auch komplex und ständigen Neuerungen unterworfen. Die Sparte Tourismus stellt Betrieben mit der „Safe Service“-App ein modernes Schulungsinstrument für ihre Mitarbeiter inklusive Zertifizierung zur Verfügung.

Der Tiroler Tourismus bereitet sich trotz großer Unsicherheit intensiv auf die kommende Wintersaison vor. Im Mittelpunkt der Vorbereitungen steht das Thema Sicherheit. Ein wichtiger Faktor in diesem Zusammenhang ist das Wissen und die Einhaltung der geltenden Corona-Regelungen seitens der Tourismusmitarbeiter. Die Sparte Tourismus setzt auf eine digitale Lern-App, um Mitarbeiter zu den relevanten Sicherheitsthemen wie Schutzmaßnahmen, Abstandsregeln, Hygiene oder kontaktloses Kundenerlebnis schulen zu lassen. „Sicherheit ist ein entscheidender Faktor bei der Buchung”, erklärt Tourismus-Spartenobmann Mario Gerber, „wir setzen mit der App auf ein modernes Werkzeug zur Mitarbeiter-Schulung und machen diese Kompetenz mittels einer Zertifizierung sichtbar.“ Das schafft Sicherheit und Vertrauen und ist ein wichtiger Mosaikstein für eine erfolgreiche Wintersaison. Davon profitieren nicht nur die Hotellerie und Gastronomie, sondern viele weitere Branchen, auf die der Tourismus ausstrahlt.

„Safe Service“-App nach modernsten methodisch-didaktischen Gesichtspunkten

Die „Safe Service“-App wurde in Zusammenarbeit mit der Tiroler duftner.digital Gruppe entwickelt. „Mitarbeiter, die von den Betrieben datenschutzkonform mit ihrer E-Mail-Adresse für den Log-in gemeldet werden, laden sich die „Safer Service“-App auf ihr Smartphone herunter und lernen zeit- und ortsunabhängig in Häppchen“, erläutert Geschäftsführer Dieter Duftner. Die Lerninhalte wurden gemeinsam mit der Tiroler Wirtschaftskammer auf die aktuellen Erfordernisse angepasst. Sie können laufend gemäß aktuellen gesetzlichen Rahmenbedingungen aktualisiert und in Echtzeit an die Mitarbeiter mittels Push-Funktion kommuniziert werden. „Alle Infos sind nach den modernsten methodisch-didaktischen Gesichtspunkten aufbereitet: Die quizartigen Lernkarten sind mit Bildern, Videos und Podcasts gestaltet, sodass Lernen intuitiv funktioniert“, erklärt Duftner.

Die aktuelle Kampagne zur „Safe Service“-App wird von der Tirol Werbung unterstützt. „Wir laden auch die Tourismusverbände ein, diesen Weg mit uns zu gehen“, erklärt Mario Gerber. Ziel ist es, die App als einheitliche Basis für die Betriebe zu etablieren und auf eine gemeinsame Kommunikation zu setzen. Die Entwicklung der App wurde von der WK Tirol unterstützt und daher kann das moderne Lerninstrument Betrieben aller Branchen zu einem attraktiven Preis angeboten werden. Im Basis-Paket, das für Betriebe um 150 Euro für die gesamte Wintersaison zu haben ist, sind neben den Zugängen für die Lern-App zwei Zertifikate nach Lernabschluss, fünf „Safe Service“ Sticker sowie ein Web-Package enthalten. Die Website www.safe-service.tirol mit sämtlichen Informationen ist seit heute online.

Bild oben: Tourismus setzt auf zertifizierte Sicherheit: Tourismus-Obmann Mario Gerber und Dieter Duftner, GF duftner.digital Gruppe (v.l.).

Diesen Post teilen
X

Ihre Anmeldung für aktuelle Tiroler Wirtschaftsnews – Fast geschafft!

Bitte überprüfen Sie Ihren E-Mail-Eingang. Sie erhalten in Kürze unter der angegebenen E-Mail-Adresse eine Nachricht mit einem Bestätigungslink.
Ein Klick auf den Bestätigungslink schließt die Anmeldung ab.

Sehen Sie gegebenenfalls unter „Werbung“ oder „Spamverdacht“ nach, sollten Sie die E-Mail nicht in Ihrem normalen Posteingang finden.

Jetzt Newsletter abonnieren und regelmäßig personalisierte Tiroler Wirtschaftsnews erhalten!
(Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben)

Bitte warten, Sie werden angemeldet!
Bitte füllen Sie alle Felder aus!