Sozialsystem: Steigende Kosten sorgen für Kopfweh

Das Sozialsystem in Tirol wird überwiegend aus Arbeitgeberbeiträgen finanziert. Die Kosten für die Betriebe steigen seit Jahren überproportional. Es gilt, diese Entwicklung einzubremsen und die Finanzierbarkeit zu sichern.

Betriebe leisten zwei Milliarden für das soziale Netz

Mit über zwei Mrd. Arbeitgeberbeiträgen finanzieren die Betriebe das Sozialsystem zu 56 Prozent. Keine Spur von sozialer Kälte, mahnt WK-Präsident Jürgen Bodenseer in Richtung ÖGB.

Bodenseer: Keine unnötige Panikmache bei AUVA

Reformen zerstören die AUVA nicht, sie sichern deren Fortbestand! Die Zuschüsse für Entgeltfortzahlungen stehen für Präsident Bodenseer nicht zur Debatte.

“Von der Mitte ist´s in beide Richtungen nicht weit”

WK-Präsident Bodenseer spricht im großen Sommerinterview über wirtschaftspolitische Missverständnisse, überzogene Umverteilung, verzopfte Strukturen und die Macht von Reformen.

Sozialmissbrauch ist kein Kavaliersdelikt

Das Sozialsystem steht täglich am Prüfstand – nur so lässt sich auf Dauer die Finanzierbarkeit sichern. Für Jungunternehmer Dominik Jenewein steht in diesem Zusammenhang fest, dass Leistung mehr einbringen muss als Nichtstun.

Sozialsystem: Wirtschaft trägt Hauptlast, Reformen überfällig

Kein Sozialsystem ohne Wirtschaft – das belegt die Tiroler Sozialbilanz eindrucksvoll. Um die Finanzierbarkeit auch in Zukunft zu gewährleisten, sind Reformen unumgänglich.