Zwei Drittel der Tiroler kaufen auch online ein

Die Tiroler geben ca. 610 Millionen Euro pro Jahr beim „online-shoppen“ aus. Die WK tritt für faire Rahmenbedingungen im E-Commerce ein, damit die Wertschöpfung vermehrt in Österreich bleibt.

EU belastet Warenhandel mit überzogener Richtlinie

Die EU plant neue Vorschriften für den Warenhandel, insbesondere verschärfte Gewährleistungsrechte. Wirtschaftsexperten warnen vor negativen Folgen für die Betriebe und laufen Sturm gegen unausgegorene Gesetzgebung.

Mit digitalen Betriebsstätten Steuertricks Herr werden

Die Hälfte des Umsatzes im Online-Handel fließt unversteuert ins Ausland. „Eine Gerechtigkeitsfrage, der wir uns stellen müssen“, so WK-Vizepräsidentin Thaler.

Zukunft des Handels zwischen realer und virtueller Welt

Tirols Handelsobmann Martin Wetscher war bei der Eröffnung von Amazons erstem Ladenlokal in New York. Von der beispielhaften Verknüpfung des stationären Handels mit dem Onlinegeschäft können Tiroler Händler noch viel lernen.

Umsätze österreichischer Einkaufszentren stagnieren

Österreichs Einkaufszentren haben schon bessere Zeiten gesehen, die Umsätze stagnieren. Der Online-Handel hingegen boomt und macht bereits 12 Prozent des Einzelhandelsumsatzes aus.

Der richtige Einstieg in den eigenen Online-Vertrieb

Viele Kundinnen und Kunden stöbern und kaufen online. Auch für heimische Unternehmen eröffnen sich dadurch neue Chancen. Expertin Barbara M. Thaler weiß, was beim Thema Online-Vertrieb zu beachten ist.