Tiroler Konjunktur: Schwerer Dämpfer, aber gute Chancen auf Erholung

Die Tiroler Wirtschaftsleistung wird im Vergleich zum Vorjahr um rund zehn Prozent sinken. Gewerbe und der Bau sind derzeit die Konjunkturstützen. Der Tiroler Tourismus könnte vom Rückgang bei Fernreisen profitieren.

Das Comeback der Wirtschaft und der steinige Weg zurück

Covid-19 hat der Wirtschaft einen argen Dämpfer verpasst. Doch jetzt gibt es erste positive Entwicklungen und es ist Licht am Ende des Tunnels erkennbar. Einfach ist das Comeback nicht – aber mit den richtigen Impulsen der Politik machbar.

Gewerbe und Handwerk: Mit Optimismus ins neue Jahrzehnt

Trotz abflauender Wirtschaftsdynamik herrscht bei den Tiroler Betrieben überwiegend Zuversicht – nicht zuletzt aufgrund des Programms der neuen Bundesregierung, das zusätzliche Impulse verspricht.

Konjunkturbarometer 2020: Wachstum geht deutlich zurück!

Die Ergebnisse des aktuellen TOP Tirol Konjunkturbarometer zeigen: Die schwache internationale Konjunktur belastet den Produktionssektor und bremst das Wachstum deutlich ein. Besser läuft es in den Sektoren Bau, Handel und Tourismus.

Arbeitskräftemangel und Verkehr als Herausforderungen

„Die „Hochdruckwetterlage“, der bisher sehr guten Wachstumsdynamik der Wirtschaft im Bezirk Schwaz kühlt nach einer wirklich heißen konjunkturellen Phase in den letzten Jahren jetzt ein wenig ab.

Investitionen müssen sich lohnen

„Wer nicht investiert, verliert“, erklärt WK-Präsident Christoph Walser. Die Politik muss aktiv Impulse in diese Richtung setzen und dazu beitragen, dass die heimischen Betriebe Investitionen anstreben, um auch in Zukunft die Nase vorn zu