Tourismus zwischen Hoffen und Bangen

„Bitte warten”, heißt es derzeit noch für die Tourismusbranche. Der für Tirol so wichtige Wirtschaftssektor braucht praxistaugliche Rahmenbedingungen und Unterstützungen, um aus dieser Krise zu kommen.

Corona-Krise: Zusammenhalt der Sparten

Alle Sparten und so gut wie alle Branchen der Tiroler Wirtschaft sind durch die lähmende Corona-Katastrophe von Angst und Verunsicherung geprägt. Die Sparten-Obleute sind sich einig: Tirol wird nach der Krise neu durchstarten.

Tirol auf Spitzenplatz bei EU-Vergleich

Der Standort Tirol liegt im EU-Vergleich unter den Top 30. Dieser Erfolg ist keine Erbpacht – sondern muss jedes Jahr neu erarbeitet werden. Das betrifft nicht nur Betriebe und Mitarbeiter, sondern auch die Politik.

Tiroler stärken dem Tourismus den Rücken

Eine Untersuchung des MCI bescheinigt den Tirolern ein hohes Tourismusbewusstsein, beleuchtet aber auch Problemzonen. Kritische Stimmen übertreffen sich gegenseitig im Schwarzmalen. Die Branche setzt auf Sachlichkeit und Augenmaß.

Tirols Tourismus meisterte winterliche Herausforderung

Mit einem ausgeglichenen Ergebnis haben die Touristiker die abgelaufene Wintersaison abgeschlossen. Für den Sommer herrscht im Tourismus Zuversicht: Sieben von zehn Betrieben sind mit der Buchungslage zufrieden oder sehr zufrieden.

Josef Hackl folgt Franz Hörl als Spartenobmann nach

Durch den Wechsel von Franz Hörl in den Nationalrat wird Josef Hackl dessen Position als Obmann der Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft einnehmen. Hörl streut dem Nachfolger Rosen und verspricht, auch im Parlament für die Wirtschaft da zu