Gemeinsam versorgt: Turbo für Nachbarschaftshilfe und Händler

Die Corona-Krise stellt neue Fragen und verlangt nach neuen Antworten. Mit der Nachbarschaftshilfe „Gemeinsam versorgt“ werden gleich mehrere Hürden genommen.

Enormer Schaden für den Handel durch Corona – sterben bald die Innenstädte?

Seit 14. April darf ein Teil der Geschäfte öffnen. Die Lage ist aber nach wie vor dramatisch – viele Händler brauchen rasche Unterstützung, sonst steht zu befürchten, dass sie auf Dauer schließen müssen.

Einzelhändler stehen mit dem Rücken zur Wand

In der ersten „Corona-Woche“ hat der Tiroler Einzelhandel 50 Mio. Umsatz verloren – Hilfsmaßnahmen müssen unverzüglich greifen. Spartenobmann Wetscher appelliert an Kunden: „Sagen Sie Ja zu Tirol!”

Corona-Krise: Zusammenhalt der Sparten

Alle Sparten und so gut wie alle Branchen der Tiroler Wirtschaft sind durch die lähmende Corona-Katastrophe von Angst und Verunsicherung geprägt. Die Sparten-Obleute sind sich einig: Tirol wird nach der Krise neu durchstarten.

Tiroler Onlinehandel: Neue Plattform zeigt Angebote auf

Auf der Plattform wirkaufenin.tirol können sich alle Tiroler Unternehmen eintragen, die sowohl über Onlineshops als auch telefonisch Bestellungen von Waren entgegennehmen und zustellen können.

Handel neu: Viel mehr als Warenumschlag

Weil Einkaufen keine Beschaffungsaktion mehr ist, sondern vielmehr eine Freizeitbeschäftigung, müssen sich nicht nur die stationären Händler neu erfinden. Das steht auch den urbanen Räumen des Landes bevor.