Aufhebung des Dieselprivilegs würde Tiroler 46 Mio. Euro kosten

Die Aufhebung des „Dieselprivilegs“ würde die Tiroler Bevölkerung 46 Mio. Euro kosten und das Transit-Problem nicht lösen, sind sich die Sozialpartner Christoph Walser (WK) und Erwin Zangerl (AK) einig. “Damit wir kein einziger

Umweltfreundliche Busse in der Tiroler Autobusbranche

Mit der Dieselklasse Euro-6 zählen die Busse der Tiroler Verkehrsunternehmungen zu den umweltfreundlichsten Verkehrsträgern. Jährlich investiert die Branche ca. 20 Mio. Euro in modernste Fahrzeuge.

Diesel-Bashing heizt Kraftstoff-Forschungen an

Händler und Kunden sind verunsichert, 5 Mrd. Euro Familienvermögen stehen auf dem Spiel. Während das Diesel-Bashing weitergeht wird im Hintergrund fieberhaft an Kraftstoff-Alternativen gearbeitet. Auch Tirol kann dabei eine große Rolle

Heimischer Autohandel: Österreich ist Diesel-Land

Österreich ist ein “Diesel-Land” mit noch immer mehr als 50 Prozent Diesel-Anteil bei den Pkw-Neuzulassungen – auch wenn bei den Neuanschaffungen der Diesel hinter dem Benziner zurückbleibt. Darauf verwies am Dienstag der

Warnung vor höherer Mineralölsteuer

„Eine höhere Besteuerung auf Treibstoffe wäre in vielfacher Hinsicht kontraproduktiv“, warnt Rebecca Kirchbaumer, Obfrau der Tiroler Tankstellen, davor an der Steuerschraube zu drehen.