Effektreiches Vorbild in Sachen Kinderbetreuung

Mit der Kinderkrippe, die im November 2018 im Innsbrucker WK-Haus eröffnet wird, geht die Tiroler Wirtschaftskammer mit gutem Beispiel voran und befeuert auch den gesamtwirtschaftlichen Effekt, der nachweislich in der Kinderbetreuung steckt.

Warum Frauenpower auch Männersache ist

Frauen sind in der Tiroler Wirtschaft am Vormarsch. Größtes Hindernis für erfolgreiche Frauen ist fehlende Kinderbetreuung. Was es auch braucht ist ein Umdenken der Männer im Land.

Weltfrauentag: Heimische Unternehmerinnen am Vormarsch

Anlässlich des 106. Internationalen Frauentages am 8. März 2017 fordert Frau in der Wirtschaft (FiW) einmal mehr Vorkehrungen für eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie, mehr Kinderbetreuungsplätze und flexiblere Arbeitszeiten.

A1-Chefin Schramböck: “Wir haben nichts zu verlieren”

Margarete Schramböck, Neo-Chefin von A1 und gebürtige Tirolerin, sprach mit wirtschaft.tirol über Frauen in Führungspositionen, Kinderbetreuung, Heimatgefühl und dem viel diskutierten Fachkräftemangel in der IT-Branche.

Kinderbetreuung Neu: WK fordert Nachbesserung

„Wir begrüßen die Novelle zum Tiroler Kinderbildungs- und Kinderbetreuungsgesetz, doch hat der Entwurf noch einige Haken“, fordert WK-Vizepräsidentin Martina Entner eine realitätsnahe Umsetzung der Ziele.

Familienfreundliche Unternehmen haben Wettbewerbsvorteil

Das Reformhaus Martin ist ein Vorzeigebetrieb im neuen Netzwerk „Unternehmen für Familien“. Dieses wurde gestern der Öffentlichkeit vorgestellt. Zentrale Botschaft: Familienfreundliche Betriebe haben einen klaren Wettbewerbsvorteil.