Michael Gitterle lud zum Netzwerken auf 2.212 Metern

Vor Kurzem folgten zahlreiche Funktionärinnen und Funktionäre des Bezirks der Einladung von Bezirksobmann Michael Gitterle und erlebten das Sternschnuppen-Ereignis des Jahres.

Mit bis zu 150 Sternschnuppen pro Stunde ist der Perseiden-Meteorschauer das Sternschnuppen-Ereignis des Jahres, das seinen Höhepunkt dieses Jahr rund um den 13. August erreicht hat. Bezirksobmann Michael Gitterle lud Funktionärinnen und Funktionäre des Bezirks zu diesem besonderen Ereignis ein, um sich für ihren Einsatz und ihr Engagement zu bedanken.

Den Auftakt des Abends machte eine spannende Lesung von Schriftsstellerin Annemarie Regensburger. Der Physiker Emmerich Kneringer begeisterte mit faszinierenden Einblicken in die Welt der Astronomie. Anschließend sorgte eine spektakuläre Feuershow und eine actionreiche Darbietung von Slacklinern für ein unvergessliches Erlebnis. Im Venet Panormarestaurant, auf 2.212 Metern, freuten sich die Besucherinnen und Besucher über ein gemütliches Ambiente, nette Gespräche und besondere kulinarische Köstlichkeiten.

Der absolute Höhepunkt des Abends war der Besuch der Sternwarte. Die Erklärung des technischen Hintergrundes der Sternwarte begeisterte. Auch das Wetter spielte mit: Der unbedeckte Himmel bot die einmalige Chance in die Welt des Nachthimmels einzutauchen und einen ungetrübten Blick in die Sterne zu werfen. Es konnte der Jupiter und der Saturn in aller Deutlichkeit gesehen werden. Die vielen Sternschnuppen rundeten diesen schönen Abend ab. Sternenpark Venet – Faszination pur!

Bild oben: JW-Bezirksvorsitzender Patrick Schwarz, Venet Vorstand Werner Millinger, WK-Bezirksobmann Michael Gitterle und WK-Bezirksstellenleiter Otmar Ladner (v.l.).

 

Diesen Post teilen
X

Ihre Anmeldung für aktuelle Tiroler Wirtschaftsnews – Fast geschafft!

Bitte überprüfen Sie Ihren E-Mail-Eingang. Sie erhalten in Kürze unter der angegebenen E-Mail-Adresse eine Nachricht mit einem Bestätigungslink.
Ein Klick auf den Bestätigungslink schließt die Anmeldung ab.

Sehen Sie gegebenenfalls unter „Werbung“ oder „Spamverdacht“ nach, sollten Sie die E-Mail nicht in Ihrem normalen Posteingang finden.

Jetzt Newsletter abonnieren und regelmäßig personalisierte Tiroler Wirtschaftsnews erhalten!
(Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben)

Bitte warten, Sie werden angemeldet!
Bitte füllen Sie alle Felder aus!