Lehrlingsausbildung in Zeiten von Corona

Corona hält Unternehmer wie auch Lehrlinge gleichermaßen in Atem. Doch Lehrlinge müssen sich in der Corona-Krise nicht um ihre Ausbildung sorgen – individuelle Lösungen sichern eine ordnungsgemäße Fortführung der Lehre.

Der Begriff Distance- Learning ist derzeit in aller Munde. Die praxisbezogene Umseztung, wie sie in Berufsschulen erforderlich ist, läuft allerdings nicht ganz
reibungslos. Daher wurde der Ruf nach einer baldigen Rückkehr der Berufsschüler immer lauter. „Durch die Intervention von Nationalrat Franz Hörl wurde mit der Öffnung der Internate zumindest die Basis für den Präsenzunterricht an den Tiroler Fachberufsschulen geschaffen“, freut sich David Narr, Lehrlingskoordinator der Tiroler Wirtschaftskammer.

Die Abschlussklassen haben somit die Möglichkeit den überwiegenden Teil des wichtigen Praxisunterrichts vermittelt zu bekommen. „In der Vorbereitung auf die Lehrabschlussprüfung zählt hier jede Stunde. Für NichtAbschlussklassen wird noch an einer praktikablen Lösung gearbeitet.“ Fahrplan Berufsschule Bis einschließlich 15. Mai erfolgt der Unterricht für die Abschlussklassen an den Tiroler Fachberufsschulen in Form von Distance-Learning. Der Präsenzunterricht für alle Schüler der Abschlussklassen beginnt mit 18. Mai 2020. Die Berufsschülerheime öffnen daher mit diesem Datum. Schüler der Abschlussklassen, die keinen Heimplatz benötigen, können bereits ab 11. Mai 2020 am Schulstandort unterrichtet werden. Das betrifft hauptsächlich die Schulen, an denen Jahresunterricht stattfindet. Details sind jeweils dem Einberufungsschreiben der Schule zu entnehmen.

Für Schüler der „Nicht-Abschlussklassen“ findet der Unterricht noch bis 29. Mai 2020 mit Distance-Learning Angeboten statt. Die Lehrlinge der „NichtAbschlussklassen“ dürfen laut Verordnung erst ab 3. Juni 2020 am Schulstandort unterrichtet werden. Eine entsprechende Information inwieweit das an den einzelnen Schulstandorten möglich sein wird, erhält der Lehrbetrieb zeitgerecht direkt von der Schule. Präsenzunterricht darf nur unter verschärften Hygienebestimmungen stattfinden. Daher bedeutet Präsenzunterricht in der Regel, dass ein wöchentlicher Wechsel zwischen Präsenzphase und Erteilung von Arbeitsaufträgen an die Lehrlinge stattfindet.

Schnupperlehre

Für Schüler gibt es verschieden Möglichkeiten einen Beruf durch Schnuppern kennenzulernen. Aber auch für Betriebe ist die Schnupperlehre in Bezug auf die Lehrlingsausbildung ein wertvolles Instrument. Während das „Schnuppern“ als Schulveranstaltung derzeit nicht möglich ist, können jedoch einzelne Schüler zur individuellen Berufsorientierung in die Betriebe kommen. Die geltenden CoronaSchutzmaßnahmen sind natürlich einzuhalten.

Neue Lehrberufe

Seit dem 1. Mai 2020 gibt es, abgesehen von der Modernisierung bestehender Lehrberufe, zwei ganz neue Lehrberufe im kaufmännisch administrativen Bereich: Eventkaufmann und Assistent in der Sicherheitsverwaltung. Der Lehrberuf Masseur wurde modernisiert und die Lehrzeit auf drei Jahre verlängert. Neu hinzu kommt eine zu einem Lehrberuf zusammengefasste Doppellehre mit einer Lehrzeit von vier Jahren: Das wäre der Hotel- und Restaurantfachmann.

Verschobene Lehrabschlussprüfung

Lehrlinge mit abgeschlossener Lehrzeit können einen Zuschuss zur Abdeckung von Lohn- oder Gehaltseinbußen erhalten. Dies gilt dann, wenn sie im Zeitraum 16.3. bis 31.5.2020 zur Lehrabschlussprüfung vorgesehen gewesen wären und von einer Terminverschiebung betroffen waren. Der in Frage kommende Personenkreis wird, nach erfolgtem positiven Bestehen der Lehrabschlussprüfung, rechtzeitig schriftlich verständigt.

 

Kontakt

Helmut Wittmer
Bildungsabteilung der Tiroler Wirtschaftskammer
helmut.wittmer@wktirol.at
05 90 90 5-7301
www.wko.at/bildung

Diesen Post teilen
X

Ihre Anmeldung für aktuelle Tiroler Wirtschaftsnews – Fast geschafft!

Bitte überprüfen Sie Ihren E-Mail-Eingang. Sie erhalten in Kürze unter der angegebenen E-Mail-Adresse eine Nachricht mit einem Bestätigungslink.
Ein Klick auf den Bestätigungslink schließt die Anmeldung ab.

Sehen Sie gegebenenfalls unter „Werbung“ oder „Spamverdacht“ nach, sollten Sie die E-Mail nicht in Ihrem normalen Posteingang finden.

Jetzt Newsletter abonnieren und regelmäßig personalisierte Tiroler Wirtschaftsnews erhalten!
(Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben)

Bitte warten, Sie werden angemeldet!
Bitte füllen Sie alle Felder aus!