Gastro-Öffnung ist „essenziell für die Branche“

Die Öffnung der Gastronomie Mitte Mai ist für die Betriebe, ihre Beschäftigten und Zulieferer eine wichtige Entscheidung. Im Zentrum steht nach wie vor die Sicherheit der Gäste und des Personals.

Heute sind die lang erwarteten Rahmenbedingungen für die Öffnung in der Gastronomie präsentiert worden. „Damit gibt es für unsere Betriebe endlich Planungssicherheit und sie können jetzt die nötigen Vorbereitungen für die dringend erforderliche Öffnung treffen“, erklärt der Fachgruppenobmann der Tiroler Gastronomie, Alois Rainer. Das Aufsperren ist nicht nur für die Gastronomiebetriebe und ihre Mitarbeiter von Bedeutung, sondern strahlt auch auf andere Branchen aus. Besonders geht es hier um viele Zulieferer, die die Gastronomie als einen wichtigen Partner brauchen – von den Brauereien und der Getränkeindustrie über die regionale Landwirtschaft bis hin zu Gewerbebetrieben.

Shutdown war unumgänglich

„Der Shutdown war leider unumgänglich. Die Branche hat diese politische Entscheidung zur Eindämmung des Corona-Virus mitgetragen, auch wenn der wirtschaftliche Schaden enorm ist. Die laufenden Hilfsmaßnahmen für unsere Betriebe sind überlebenswichtig – das Um und Auf ist es aber, die Betriebe jetzt wieder ins Laufen zu bringen. Die Tiroler Gastronomie steht ab Mitte Mai der Bevölkerung wieder mit ihrem hochwertigen Angebot zur Verfügung und freut sich auf viele Gäste, die sich nach Wochen des ,Selberkochens’ endlich wieder verwöhnen lassen können“, erklärt Rainer. Um die Betriebe bestmöglich vorzubereiten und einen reibungslosen Neustart sicherzustellen, hat die WK gemeinsam mit Sozialpartnern und den Ministerien konkrete Vorgaben und Regeln erarbeitet. Ab morgen wird eine eigene Website online gehen, auf der die Rahmenbedingungen für Gäste und Betriebe im Detail aufgelistet sind.

Lockerung ab 15. Mai

Ab 15. Mai dürfen alle Gastronomiebetriebe vom Restaurant, Gasthaus, Wirtshaus über Kaffeehaus bis hin zum Espresso oder Pub vorerst im Zeitraum zwischen 6:00 und 23:00 Uhr wieder aufsperren. Bei den getroffenen Regelungen steht die Sicherheit der Gäste bzw. der Mitarbeiter im Fokus. Die Tischreservierung wird empfohlen, Gäste werden abgeholt und zum Platz geleitet. Besuchergruppen pro Tisch bestehen aus maximal vier Erwachsenen zuzüglich ihrer Kinder, wobei ein Mindestabstand von einem Meter zu anderen Besuchergruppen eingehalten werden muss. Gäste haben beim Eintreten einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen – auch wenn sie sich im Gastraum bewegen. Am Tisch dürfen sie diesen abnehmen. Wenn Betreiber und Mitarbeiter Kundenkontakt haben, müssen sie ebenfalls Schutzvorrichtungen tragen (Masken oder Face-Shield). „Ich bin überzeugt, dass wir diese Regeln in Kürze als Selbstverständlichkeit verinnerlichen werden“, so Rainer, „Hauptsache wir stehen nicht vor geschlossenen Türen und kalten Küchen.“

Diesen Post teilen
X

Ihre Anmeldung für aktuelle Tiroler Wirtschaftsnews – Fast geschafft!

Bitte überprüfen Sie Ihren E-Mail-Eingang. Sie erhalten in Kürze unter der angegebenen E-Mail-Adresse eine Nachricht mit einem Bestätigungslink.
Ein Klick auf den Bestätigungslink schließt die Anmeldung ab.

Sehen Sie gegebenenfalls unter „Werbung“ oder „Spamverdacht“ nach, sollten Sie die E-Mail nicht in Ihrem normalen Posteingang finden.

Jetzt Newsletter abonnieren und regelmäßig personalisierte Tiroler Wirtschaftsnews erhalten!
(Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben)

Bitte warten, Sie werden angemeldet!
Bitte füllen Sie alle Felder aus!