Jetzt wird’s digital: Lehrabschlussprüfung zum Teil online

Das Corona-Virus wirbelt die Planungen vieler Tiroler durcheinander. Das betrifft auch die Abhaltung von Prüfungen wie der Lehrabschlussprüfung. Soweit möglich, werden diese jetzt online abgenommen.

Das Prüfungsservice der Tiroler Wirtschaftskammer führt Lehrabschlussprüfungen (LAP), Meisterprüfungen, die Ingenieur-Zertifizierung sowie die Unternehmerprüfung durch. Die Corona-Krise hat auch auf den Fahrplan im Prüfungswesen massive Auswirkungen. Das WK-Prüfungsservice hat auf diese neue Herausforderung schnell reagiert und nimmt einen Teil der Prüfungen auf digitalem Weg ab. Das leistet einen wesentlichen Beitrag, um die Ausbreitung des Virus einzubremsen. „Wir bieten auf freiwilliger Basis die Abhaltung von Prüfungen online an. Und zwar in allen Fachbereichen, in denen das sinnvoll und praktisch umsetzbar ist“, erklärt Hansjörg Steixner, Teamleiter im Prüfungsservice der WK Tirol.

Dafür eignet sich das Fachgespräch besonders gut – hier lassen sich auch per Internet die hohen Standards garantieren. Für Verwirrung gesorgt hat leider die gestrige Ankündigung von Bundesminister Faßmann, dass der positive Abschluss der Berufsschule den theoretischen Teil der LAP ersetzt. „Das galt auch schon vor Corona“, stellt Hansjörg Steixner klar, „die praktische Lehrabschlussprüfung ist jedenfalls wie bisher zu absolvieren – und diese besteht aus der Prüfarbeit bzw. einem Geschäftsfall und dem Fachgespräch. Die ersten Fachgespräche haben wir bereits online abgehalten – und wir waren vom hohen Niveau beeindruckt.“

Hochmotiviert für online Lehrabschlussprüfung

Die Lehrlinge zeigten sich hochmotiviert und haben sich mit viel Engagement und Eigenverantwortung top auf die Prüfungen vorbereitet. Demnächst folgen Online-Fachgespräche zur Lehrabschlussprüfung in den Bereichen Augenoptik, Chemie und Metall. Die praktischen Prüfungsteile werden schnellstmöglich absolviert, sobald dies die rechtlichen Rahmenbedingungen zulassen. „Corona hat vieles verändert, aber das Leben geht weiter. Dazu gehört, dass wir zur Abhaltung von Prüfungen sämtliche Möglichkeiten nutzen“, erklärt Hansjörg Steixner.

Er ist davon überzeugt, dass die Krise auch positive Effekte für die Zukunft haben wird. „Die Situation zwingt uns dazu, digitale Tools intensiv zu nutzen. Dieses Know-how werden wir auch nach der Krise anwenden“, ist sich Steixner sicher. Die neuen Möglichkeiten schaffen auch für Teilnehmer aus entlegenen Gebieten Chancengleichheit, indem Zeit und Kosten für lange Anreisen entfallen. Nur eines bleibt gleich: „Ob online oder persönlich vor Ort – das Niveau bei den Prüfungen ist und bleibt konstant hoch. Das ist wichtig, denn die hohe Qualifikation unserer Fachkräfte macht unseren Standort so erfolgreich“, unterstreicht Hansjörg Steixner.

»Weitere Infos: Prüfungsservice der WK Tirol

Diesen Post teilen
X

Ihre Anmeldung für aktuelle Tiroler Wirtschaftsnews – Fast geschafft!

Bitte überprüfen Sie Ihren E-Mail-Eingang. Sie erhalten in Kürze unter der angegebenen E-Mail-Adresse eine Nachricht mit einem Bestätigungslink.
Ein Klick auf den Bestätigungslink schließt die Anmeldung ab.

Sehen Sie gegebenenfalls unter „Werbung“ oder „Spamverdacht“ nach, sollten Sie die E-Mail nicht in Ihrem normalen Posteingang finden.

Jetzt Newsletter abonnieren und regelmäßig personalisierte Tiroler Wirtschaftsnews erhalten!
(Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben)

Bitte warten, Sie werden angemeldet!
Bitte füllen Sie alle Felder aus!