Neue Entwicklung rüttelt an der Existenz der Tiroler Wirte

Gastronomieobmann Alois Rainer ist enttäuscht über die Intransparenz, mit der die Wirte derzeit zu kämpfen haben: „Die Epidemieverordnung wurde quasi über Nacht außer Kraft gesetzt!“

Der Obmann der Fachgruppe Gastronomie in der Tiroler Wirtschaftskammer, Alois Rainer, zeigt sich massiv enttäuscht über die jüngsten Entwicklungen: „Da wurden ohne Rücksprache oder Informationen in einer Nacht-und-Nebel-Aktion die Verordnungen, auf deren Basis unsere Betriebe behördlich geschlossen wurden, geändert und damit das Epidemiegesetz ausgehebelt. Damit ergibt sich für unsere Mitgliedsbetriebe eine völlig neue und existenzbedrohende Situation. Immerhin haben wir uns auf die Regelungen des Epidemigesetzes, das den Verdienstentgang für den gesamten Zeitraum der behördlich angeordneten Zwangsschließungen garantiert hätte, verlassen.“

Kosten der Wirte laufen weiter

Rainer, der über 5.000 Tiroler Gastronomie-Betriebe vertritt, verweist auf das Faktum, dass zahlreiche Wirte auf das viel gepriesene Kurzarbeitsmodell umgestellt haben: „Im Glauben an schnelle Lösungen und, weil wir speziell in den Jahresbetrieben unsere Mitarbeiter nicht kündigen wollen. Die Kosten der Wirte laufen weiter, die Umsätze sind weg und die tatsächlichen Hilfspakete kennen wir nicht. Das sind bislang nur Ankündigungen der Politik. Aus jetziger Sicht wäre es betriebswirtschaftlich sinnvoller gewesen, die Dienstverhältnisse aufzulösen.“

Wirte-Sprecher Rainer appelliert daher an die Bundes- und Landespolitik: „Immer wieder hat man in Sonntagsreden vom Verhindern des Wirtshaussterbens geredet. Nun provoziert man genau dieses Wirtshaussterben, wenn man nicht schnell und effizient gegensteuert und die Hilfsmittel rasch und direkt bei den Betrieben ankommen.“

Corona: Hilfe für Betriebe
Diesen Post teilen
X

Ihre Anmeldung für aktuelle Tiroler Wirtschaftsnews – Fast geschafft!

Bitte überprüfen Sie Ihren E-Mail-Eingang. Sie erhalten in Kürze unter der angegebenen E-Mail-Adresse eine Nachricht mit einem Bestätigungslink.
Ein Klick auf den Bestätigungslink schließt die Anmeldung ab.

Sehen Sie gegebenenfalls unter „Werbung“ oder „Spamverdacht“ nach, sollten Sie die E-Mail nicht in Ihrem normalen Posteingang finden.

Jetzt Newsletter abonnieren und regelmäßig personalisierte Tiroler Wirtschaftsnews erhalten!
(Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben)

Bitte warten, Sie werden angemeldet!
Bitte füllen Sie alle Felder aus!