Lebensmittelhandel: Arbeits- statt Berufsschulzeit

Wie das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung heute bekannt gegeben hat, werden Berufsschülerinnen und -schüler aus den Bereichen Lebensmittelhandel und Drogerie schulfrei gestellt. Die Anwesenheit der Lehrlinge am Arbeitsplatz ist erforderlich, um die Grundversorgung zu gewährleisten.

Lehrlinge einzelner Lehrberufe wie insbesondere „Einzelhandel, Schwerpunkt Lebensmittelhandel“, Einzelhandel, Schwerpunkt Feinkostfachverkauf“ sowie „Drogist“ werden ab heute schulfrei gestellt. Das heißt, für sie entfällt die Berufsschulzeit und so auch die Möglichkeit, den Lernstoff von zu Hause aus zu vertiefen. Sie müssen ihre Tätigkeit im Betrieb aufnehmen.

Lebensmittelhandel mit Schlüsselrolle

Aufgrund der zunehmenden Erkrankungen am Coronavirus setzen alle Schulen Österreichs heute den Unterricht aus. So auch die Berufsschulen. Grundsätzlich gilt: Auch Berufsschüler sollen zuhause lernen, das Lernen zuhause gilt als Berufsschulzeit. Lehrlinge müssen nur außerhalb der Berufsschulzeit regulär in den Betrieb. Für Lehrlinge aus den oben genannten Bereichen gibt eine Ausnahme. Dem Lebensmittelhandel kommt in dieser Krisenzeit eine Schlüsselrolle zu. Der Handel stellt gemeinsam mit allen Partnern der Wertschöpfungskette die Grundversorgung der österreichischen Bevölkerung sicher. Die Anwesenheit möglichst vieler Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – auch der Lehrlinge – ist erforderlich, um diese Grundversorgung zu gewährleisten.

Die betroffenen Lehrlinge müssen in der Zeit, in der sie im Betrieb sind, selbstverständlich keinen Unterrichtsstoff bearbeiten. Bei der Leistungsfeststellung in den Berufsschulen wird darauf Rücksicht genommen werden, dass diese Lehrlinge ihren Beitrag zur Aufrechterhaltung der Versorgungssicherheit geleistet haben, sodass es zu keinen Nachteilen für diese Lehrlinge kommt.

Weitere Informationen zum Themenbereich “Berufsschule” im Zusammenhang mit Corona finden Sie auf wko.at/corona.

Diesen Post teilen
X

Ihre Anmeldung für aktuelle Tiroler Wirtschaftsnews – Fast geschafft!

Bitte überprüfen Sie Ihren E-Mail-Eingang. Sie erhalten in Kürze unter der angegebenen E-Mail-Adresse eine Nachricht mit einem Bestätigungslink.
Ein Klick auf den Bestätigungslink schließt die Anmeldung ab.

Sehen Sie gegebenenfalls unter „Werbung“ oder „Spamverdacht“ nach, sollten Sie die E-Mail nicht in Ihrem normalen Posteingang finden.

Jetzt Newsletter abonnieren und regelmäßig personalisierte Tiroler Wirtschaftsnews erhalten!
(Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben)

Bitte warten, Sie werden angemeldet!
Bitte füllen Sie alle Felder aus!