Erfolgreich scheitern erheiterte die Zuhörer

Eigentlich ist das berufliche bzw. wirtschaftliche Scheitern ein ernstes Thema. In der WK-Bezirksstelle Kufstein haben jedoch vor Kurzem vier erfolgreich Gescheiterte für enorme Unterhaltung gesorgt.

Bernhard Eder aus Oberösterreich, Sebastian Türkdogan aus Kufstein, Alois Moosbauer aus Bayern bzw. Wattens und Hansjörg Steixner aus Ampass mussten gravierende wirtschaftliche Misserfolge hinnehmen. Im Nachhinein können alle darüber lächeln und die Art, wie sie die Dinge heute sehen und wie sie es den zahlreichen Anwesenden präsentierten, ließ die Veranstaltung sehr humorvoll ablaufen. So schilderte beispielsweise Türkdogan, dass er zwar gescheitert sei, aber eigentlich enorm viel gewonnen habe. Mittlerweile hat er einen Malerbetrieb in Kufstein (www.chamelion.at) und entgegen vieler Vorurteile hat er die 4-Tage-Woche in seinem Betrieb eingeführt. Dies ist mit ein Grund dafür, dass er über Facharbeitermangel nicht klagen kann und seine Mitarbeiter voll engagiert zur Arbeit gehen.

Nach dem Scheitern wieder auf die Beine kommen

Moosbauer kann mit seiner unbound-Kaffeerösterei zwar schon einiges vorweisen, doch nach diesen Anfangserfolgen hat man sich zum Betrieb eines Cafes hinreißen lassen und das bereitet auch derzeit noch einige Probleme. „Wir waren arrogant und meinten, wir können alles“, gesteht er selbst ein. Und Steixner schließlich gibt zu, dass er immer schon anfällig war für neue Projekte. Mit seinem Tiroler Alpenwasabi-Projekt ist er jedoch richtig auf die Nase gefallen. Die Idee war gut, doch dann kamen Kommunikationsprobleme zwischen ihm und seinem japanische Partner dazwischen und keiner wusste recht, wie der Wasabi wirklich angebaut werden muss. Anfangs waren viele Annahmen da, auf die man aufgebaut hat, die sich jedoch später als trügerisch heraus stellten.

Worüber sich die vier Unternehmer einig sind, ist die Tatsache, dass Geld nie der Motivator für ihr Handeln war. Vielmehr war es die Leidenschaft, einen Weg zu gehen und dabei auch andere mitzunehmen. Einige von ihnen haben zwischenzeitlich die Unternehmerprüfung beim WIFI nachgeholt und können dies jedem Jungunternehmer nur empfehlen.

Bild oben: Bernhard Eder, Patrick Schönauer (WK Kufstein), Alois Moosbauer, Hansjörg Steixner, Sebastian Türkdogan und Samuel Geisler (JW Bezirksvorsitzender) (v.l.).

»Weitere Informationen: WIFI Unternehmertraining

Diesen Post teilen
X

Ihre Anmeldung für aktuelle Tiroler Wirtschaftsnews – Fast geschafft!

Bitte überprüfen Sie Ihren E-Mail-Eingang. Sie erhalten in Kürze unter der angegebenen E-Mail-Adresse eine Nachricht mit einem Bestätigungslink.
Ein Klick auf den Bestätigungslink schließt die Anmeldung ab.

Sehen Sie gegebenenfalls unter „Werbung“ oder „Spamverdacht“ nach, sollten Sie die E-Mail nicht in Ihrem normalen Posteingang finden.

Jetzt Newsletter abonnieren und regelmäßig personalisierte Tiroler Wirtschaftsnews erhalten!
(Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben)

Bitte warten, Sie werden angemeldet!
Bitte füllen Sie alle Felder aus!