Austriacus: Erfolge für Tiroler Werbeagenturen

2 x Gold, 2 x Silber und einmal Bronze – die Tiroler Bilanz der zweiten Auflage des Bundeswerbepreises Austriacus kann sich sehen lassen.

Insgesamt 39 Preisträger konnten sich bei der Verleihung des zweiten österreichischen Bundeswerbepreises Austriacus in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) über eine Auszeichnung freuen. „Die prämierten Projekte beweisen einmal mehr, wie innovativ und kreativ Österreichs Unternehmen sind. Vor allem in Zeiten der Digitalisierung sind genau diese Kreativität und Innovationskraft für den Wirtschaftsstandort Österreich enorm wichtig“, betonte WKÖ-Präsident Harald Mahrer Ende November vor dem „Who-is-Who“ der österreichischen Medien- und Agenturszene.

Qualitativ hochwertig

Auch Angelika Sery-Froschauer, Obfrau des Fachverbandes Werbung und Marktkommunikation in der WKÖ, unterstrich: „Österreich ist ein starker Werbe- und Kommunikationsstandort. Auch wenn wir ein kleines Land sind, zählen unsere Agenturen für regionale, nationale und internationale Auftraggeber zu den qualitativ besten im deutschsprachigen Raum.

Der Austriacus gibt genau diesen Agenturen und ihren Auftraggebern aus unseren Bundesländern eine nationale Bühne und damit eine enorme Sichtbarkeit über die Grenzen der Bundesländer hinaus. Zudem geht es auch darum, international mit dem Austriacus sichtbar zu werden und das Benchmarking der Regionen zu fördern.“

Fünf Tiroler Preisträger

Unter dem Vorsitz des Markenexperten Thomas Börgel zeichnete die 17-köpfige Austriacus-Jury aus den 258 Siegerprojekten der Landeswerbepreise die Gewinner in zwölf Kategorien  mit Gold, Silber oder Bronze aus.  Zusätzlich wurde ein Preis in der  Sonderkategorie „Kreativwirtschaftsgeschichte 2019“ vergeben.

Fünf Austriacus-Trophäen gingen dabei nach Tirol. Die Agentur Von Wildheim aus Innsbruck holte mit dem Kunden Almut in der Kategorie „Public Relations“ ebenso Gold, wie die Agentur Tom Jank Network aus St. Johann in Tirol mit dem Kunden TVB Region St. Johann in Tirol in der Kategorie „Kampagne“. Silber gab es für die Agentur  Mut.Creative aus Innsbruck und ihren Kunden, den Landesrettungsverein Weißes Kreuz Onlus, in der Kategorie „Print“. (Tirol/Agentur: Mut.Creative)

Und in der Kategorie „Grafik Design“ ergatterten die Agentur Bureau Rabensteiner aus Innsbruck und ihr Kunde Hotel Arlberg Lech Silber, während Bronze an die Agentur florianmatthias aus Innsbruck mit dem Kunden Universität Innsbruck ging.

Bild oben: Bei der Verleihung des „Austriacus“ wurden die Werbeagenturen  Österreichs – darunter fünf aus Tirol – gemeinsam mit ihren Kunden ins Rampenlicht gestellt. Foto: Katharina Schiffl

» Weitere Infos: Austriacus Bundeswerbepreis

Diesen Post teilen
X

Ihre Anmeldung für aktuelle Tiroler Wirtschaftsnews – Fast geschafft!

Bitte überprüfen Sie Ihren E-Mail-Eingang. Sie erhalten in Kürze unter der angegebenen E-Mail-Adresse eine Nachricht mit einem Bestätigungslink.
Ein Klick auf den Bestätigungslink schließt die Anmeldung ab.

Sehen Sie gegebenenfalls unter „Werbung“ oder „Spamverdacht“ nach, sollten Sie die E-Mail nicht in Ihrem normalen Posteingang finden.

Jetzt Newsletter abonnieren und regelmäßig personalisierte Tiroler Wirtschaftsnews erhalten!
(Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben)

Bitte warten, Sie werden angemeldet!
Bitte füllen Sie alle Felder aus!