Lichtspieltheater boten 2019 großes Kino

Das Kino boomt! Das vergangene Jahr hat den Erwartungen entsprochen. Mit einem Besucherplus von mehr als sechs und einem Umsatzplus von neun Prozent geht 2019 als überaus erfolgreiches Kinojahr in die Geschichte  ein.

„Das Kino ist nicht totzukriegen“, freut sich Georg Mayrhofer mit einem breiten Grinsen und legt bei der heutigen Pressekonferenz seine Funktion als Fachgruppenobmann der Tiroler Kinos nach 30 Jahren zurück. Zeitgleich stellt er seinen Nachfolger Alexander Wurzenrainer vor, der sich ab sofort engagiert für die Tiroler Kinos einsetzt. Gemeinsam blicken die Experten auf ein gelungenes Kinojahr zurück: „Das Kino boomt und selbst ein heißer Sommer konnte ihm nichts anhaben. Das Gemeinschaftserlebnis, das gestochen scharfe Bild, der räumliche Ton sowie bequeme Kinostühle sind die Stärken und haben die Besucher begeistert.“

2019 gingen in Tirol um 6,5 Prozent mehr Besucher in die insgesamt 13 Kinos als im vergangenen Jahr. Der Umsatz stieg um 9,1 Prozent auf 10,7 Millionen Euro. Ein Grund waren die vielen Blockbuster, die zu einem großen Teil hielten, was sie versprachen. Aber auch „Leberkäsjunkie“, der Filmhit aus Bayern oder die deutsche Produktion „Das perfekte Geheimnis“ waren ein voller Erfolg. „Avengers: Endgame“, „König der Löwen“ und „Die Eiskönigin 2“ knackten gar die 600.000 Besuchermarke und ergatterten das Platinum-Ticket.

Voller Einsatz für das Erlebnis „Kino“

Die Situation der Tiroler Kinos ist nicht die einfachste, aber der Einsatz der Kinobetreiber ist ungebremst und die Innovationsbereitschaft liegt den Unternehmern im Blut. „Ich erinnere nur an einige Erfolge. Tirol war beispielsweise das erste volldigitalisierte Bundesland Österreichs und setzte in der Kinotechnik bereits zahlreiche Meilensteine. Dazu gehört der IMAX Kinosaaal, die Sony digital 4K Doppelprojektion mit Dolby Atmos, der 4DX Kinosaal und vieles mehr. Die Ausstattung betreffend sind die Tiroler Kinos also mittendrin statt nur dabei“, steht Obmann Wurzenrainer voll hinter dem Erlebnis „Kino“. Laufende Investitionen werten das Kinoerlebnis weiterhin auf, trotzdem sind die Durchschnittseintrittspreise mit etwas mehr als acht Euro fast gleich geblieben. Attraktive Kartenaktionen für Familien oder Gruppen und die speziellen Kinotage, die tolle Schnäppchen ermöglichen, werden von den Besuchern gern angenommen.

Trotz der anstehenden Fußball-EM blickt der neue Obmann mit vollem Optimismus ins kommende Jahr. Zahlreiche Blockbuster stehen wieder am Programm wie „James Bond“, „Wonder Woman 1984 “, „West Side Story“, „Tenet“, „Dune“, „A quiet place“, „Mulan“ und mit „Kaiserschmarrndrama“ auch wieder eine bayrische Produktion. Das Kino-Jahr 2020 kann kommen!

Bild oben: Georg Mayerhofer und Bernhard Wanner (r.) heißen den neuen Fachgruppenobmann Alexander Wurzenrainer (l.) in seiner Funktion willkommen.

Diesen Post teilen
X

Ihre Anmeldung für aktuelle Tiroler Wirtschaftsnews – Fast geschafft!

Bitte überprüfen Sie Ihren E-Mail-Eingang. Sie erhalten in Kürze unter der angegebenen E-Mail-Adresse eine Nachricht mit einem Bestätigungslink.
Ein Klick auf den Bestätigungslink schließt die Anmeldung ab.

Sehen Sie gegebenenfalls unter „Werbung“ oder „Spamverdacht“ nach, sollten Sie die E-Mail nicht in Ihrem normalen Posteingang finden.

Jetzt Newsletter abonnieren und regelmäßig personalisierte Tiroler Wirtschaftsnews erhalten!
(Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben)

Bitte warten, Sie werden angemeldet!
Bitte füllen Sie alle Felder aus!