“Wenn wir natürlich sagen, meinen wir das auch so”

Die Pure Green GmbH mit Sitz in Roppen entwickelt und produziert hochwertige Naturkosmetik-Artikel nach dermatologisch getesteten Rezepturen. Bis zu fünf Millionen rein pflanzliche Produkte verlassen jährlich das Werk.

Ein Blick hinter die Kulissen der Pure Green GmbH: Im Jahr 2007 gegründet und seither sukzessive aufgebaut, entwickelt und produziert das Unternehmen mit Firmensitz in Roppen zertifizierte Naturkosmetik. Das Angebot umfasst neben Haut- und Haarpflege auch Mundhygieneartikel, Deodorants sowie Baby- und Kinderpflegeartikel.

„Mit unserem Sortiment bedienen wir grundsätzlich drei verschiedene Geschäftsbereiche. Wir unterstützen und beraten Kunden bei der Umsetzung der eigenen Produktideen, anschließend entwickeln und produzieren wir Naturkosmetik sowohl für nationale als auch internationale Handelsketten sowie für die Hotellerie und zahlreiche Kosmetikstudios. Zudem haben wir bereits einige Eigenmarken auf den Markt gebracht“, erklärt Geschäftsführer Gordon Koell, der gemeinsam mit Werner Murr den Betrieb leitet. Rund 300 Tonnen an Kosmetikmasse entstehen jährlich. Alle Produkte werden mit rein pflanzlichen Inhaltsstoffen hergestellt, tierische Produkte wie Honig oder gar Tierversuche kommen bei Pure Green nicht infrage. Dafür werden beispielsweise jährlich bis zu 20.000 Kilogramm Apfelsaft für die Herstellung von Hautcremen verwendet.

Kundennahe Transparenz

Denn „ein bisschen natürlich ist uns nicht genug. Wenn wir natürlich sagen, dann meinen wir das auch so.“ Natürlichkeit, Regionalität, Authentizität, Veganismus und Biolandbau – diese Schlagworte werden mittlerweile inflationär benutzt und sind oft auch bei „green-washing“-Marktbegleitern zu lesen. „Doch uns ist Transparenz und ehrliche Aufklärung den Kunden gegenüber unglaublich wichtig und wird mit Zertifizierungen belegt.“ Sämtliche Produktionsschritte von der Forschung bis hin zur Entwicklung und Produktion finden direkt im Betrieb statt. „Im Unterschied zur chemischen Industrie, bei der Chemiker die Eigenschaften ihrer Inhaltsstoffe verändern und ganz nach ihren Wünschen anpassen können, arbeiten wir mit der Rohstoffpalette, die uns die Natur bietet. Die langjährige Erfahrung im Umgang mit diesen natürlich vorkommenden Komponenten ist unsere Kernkompetenz. Im hauseigenen Labor wird nicht nur fleißig entwickelt, sondern auch Stabilität und Viskosität der Erzeugnisse überprüft.“

Pure Green entwickelt Know-how stetig weiter

2013 wurde das Gebäude errichtet, dessen Herzstück heute der Produktionsbereich mit ausgeklügeltem Heiz- und Kühlkreislauf, einem innovativen Hochdruck-Reinigungssystem und großen Glasfronten bildet. „Bis zu 1.000 erprobte und dermatologisch getestete Rezepturen stehen unseren ,Mischern’ zur Verfügung. Diese Mitarbeiter agieren mit Genauigkeit und handeln nach konkreten Vorgaben, sie brauchen aber dennoch viel Gefühl für das Endprodukt, wie ein Bäcker beim Teigrühren“, zieht Koell einen anschaulichen Vergleich und ergänzt: „Ausgestattet mit modernsten Maschinen erzeugen wir so flexibel von Kleinst- bis Großmengen ca. fünf Millionen Produkte jährlich. Pro Charge sind wir in der Lage, entweder nur wenige Fläschchen oder bis zu 2.000 Kilogramm unter Vakuum zu fertigen.“

Anschließend werden die Produkte zwischengelagert und nach mikrobiologischer Freigabe abgefüllt. „Unsere größte Stärke liegt hier in der Tubenfüllung. Mit unseren zwei vollautomatischen Anlagen können wir ca. 6.000 Tuben pro Stunde abfüllen. Seit Mai 2014 ist zusätzlich eine neue Flaschenfüllung im Einsatz, wodurch 2.000 Flaschen pro Stunde abgefüllt und direkt an die Etikettiermaschine übergeben werden können“, so Koell. Beim gesamten Tuben- und Verpackungsmaterial wird auf einen möglichst hohen Anteil an Recyclingstoffe geachtet. Die Pure Green GmbH möchte auch in Zukunft ihr Know-how stetig weiterentwickeln und in neue Ideen investieren. Gordon Koell ist sich sicher, dass hinter ihrem natürlichen Konzept noch jede Menge Potenzial steckt.

» Weitere Informationen: Pure Green GmbH

Galerie:
WK-Präsident Christoph Walser ließ sich von GF Gordon Koell durchs Unternehmen führen und machte sich selbst ein Bild von der Naturkosmetikproduktion.
Am Standort in Roppen werden von Pure Green Haarshampoos sowie Haut- oder Zahncremen entwickelt, produziert und abgefüllt.
Pure Green GmbH
Diesen Post teilen
X

Ihre Anmeldung für aktuelle Tiroler Wirtschaftsnews – Fast geschafft!

Bitte überprüfen Sie Ihren E-Mail-Eingang. Sie erhalten in Kürze unter der angegebenen E-Mail-Adresse eine Nachricht mit einem Bestätigungslink.
Ein Klick auf den Bestätigungslink schließt die Anmeldung ab.

Sehen Sie gegebenenfalls unter „Werbung“ oder „Spamverdacht“ nach, sollten Sie die E-Mail nicht in Ihrem normalen Posteingang finden.

Jetzt Newsletter abonnieren und regelmäßig personalisierte Tiroler Wirtschaftsnews erhalten!
(Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben)

Bitte warten, Sie werden angemeldet!
Bitte füllen Sie alle Felder aus!