Lawinenfibel neu aufgelegt und upgedatet

Kompaktes Nachschlagewerk des Österreichischen Kuratoriums für Alpine Sicherheit und des Tiroler Sportartikelhandels soll helfen, Lawinenunfälle zu reduzieren.

Die Wintersportsaison ist bereits in vollem Gange und leider sind auch schon die ersten tödliche Lawinenunfälle in den Tiroler Bergen passiert. Gute Information und Vorbereitung sind essentiell, um solche Vorfälle zu verhindern. Deshalb hat das Österreichischen Kuratorium für Alpine Sicherheit mit Unterstützung des Tiroler Sportartikelhandels die sogenannte “Lawinenfibel” zum Winterstart 2019/20 neu aufgelegt und upgedatet. Sie stellt auf kompakte Art und Weise die wichtigsten Informationen zu den Themen “Planung, Schnee- und Lawinenkunde, Strategien und Lawinenunfall sowie Kameradenrettung” zur Verfügung. „Möge diese leicht im Rucksack zu verstauende Lawinenfibel bei den Schneesportlern, bei Einheimischen und auch bei den Gästen informativ wirken und helfen, Unfälle zu reduzieren“, meint dazu Karl Gabl, Präsident des Österreichischen Kuratoriums für Alpine Sicherheit.

Kampf gegen den weißen Tod

Während in Österreich seit 1950 über Jahrzehnte hinweg durchschnittlich 25 Lawinentote pro Jahr zu beklagen waren, ist die Anzahl seit 2011 um rund ein Drittel zurückgegangen. Das ist vor allem auf die intensiven Bemühungen der Lawinenwarndienste, der alpinen Vereine, des Skilehrer- und Bergführerverbandes und der vielen anderen, den weißen Tod zu bekämpfen, zurückzuführen. Die gezielte Warnung bei Lawinengefahr, die Entwicklung von Lawinenstrategien, Vorträge und Schulungen, aber auch die Lawinenprävention durch Absprengung gefährlicher Hänge in den Skigebieten, haben einen wichtigen Beitrag geleistet, um die Zahl der Lawinentoten zu senken.

“Must have” für Outdoor-Freaks

Nach wie vor sind 80 bis 90 Prozent der Lawinentoten Skitourengeher und Variantenfahrer abseits der Piste. “Deshalb ist die Lawinenfibel ein ‘Must Have’ für alle Winter-Outdoor-Freaks, die im freien nicht-organisierten Gelände unterwegs sind“, unterstreicht Katrin Brugger, die Sprecherin des Sportartikelhandels in der Tiroler Wirtschaftskammer.

Die Neuauflage der “Lawinenfibel” ist ab sofort zum Stückpreis von 4,00 Euro erhältlich und kann unter www.alpinesicherheit.at/de/lawinen oder per E-Mail unter bestellungen@alpinesicherheit.at bestellt werden.

 

Die Sprecherin des Tiroler Sportartikelhandels, Katrin Brugger, und der Präsident des Österreichischen Kuratoriums für Alpine Sicherheit mit der Neuauflage der "Lawinenfibel".

Die Sprecherin des Tiroler Sportartikelhandels, Katrin Brugger, und der Präsident des Österreichischen Kuratoriums für Alpine Sicherheit, Karl Gabl, mit der Neuauflage der “Lawinenfibel”. Foto: WKT

Diesen Post teilen
X

Ihre Anmeldung für aktuelle Tiroler Wirtschaftsnews – Fast geschafft!

Bitte überprüfen Sie Ihren E-Mail-Eingang. Sie erhalten in Kürze unter der angegebenen E-Mail-Adresse eine Nachricht mit einem Bestätigungslink.
Ein Klick auf den Bestätigungslink schließt die Anmeldung ab.

Sehen Sie gegebenenfalls unter „Werbung“ oder „Spamverdacht“ nach, sollten Sie die E-Mail nicht in Ihrem normalen Posteingang finden.

Jetzt Newsletter abonnieren und regelmäßig personalisierte Tiroler Wirtschaftsnews erhalten!
(Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben)

Bitte warten, Sie werden angemeldet!
Bitte füllen Sie alle Felder aus!