Tiroler Touristiker im Big Apple

Einmal jährlich schlüpfen Tiroler Touristiker selbst in die Rolle von Reisenden und besuchen relevante Herkunftsmärkte, um neue Kontakte zu knüpfen. Heuer war die Delegation erstmals in den USA zu Gast.

Passend zur „Stadt, die niemals schläft“ bewältigten die knapp 40 Branchenvertreter ein umfassendes Programm: Vorträge, Betriebsbesuche und Meetings mit Geschäftspartnern und Journalisten, standen auf der Tagesordnung. Ziel der Tiroler Abordnung war es sich ein Bild vom US – amerikanischen Markt zu machen. Neben Vorträgen zum Wirtschafts- und Herkunftsmarkt USA besuchten die Delegierten das Medienhaus Conde Nast sowie ein Netzwerktreffen mit rund 40 amerikanischen Reisejournalisten und Reiseveranstaltern. Ein Tirol Abend beim österreichischen Generalkonsul rundete das Programm ab.

Eine enge Verbindung nach Tirol boten die Stippvisiten von zwei heimischen Unternehmen. Swarovski hat in New York sein Nordamerika-Hauptquartier und lud die Abordnung zu einem glitzernden Erlebnis in den sogenannten „Crystal Room“ ein. Am Tag darauf empfing Glasspezialist Riedel die Gäste in seinem Showroom. „Tiroler Industrieunternehmen haben feste Bande nach New York geknüpft. Auch touristisch gesehen spielt der US-amerikanische Markt für uns eine wichtige Rolle“, so Florian Phleps, Geschäftsführer der Tirol Werbung.

Kaiser Max in New York City

Höhepunkt der Exkursion war allerdings ein kulturelles Highlight: die Ausstellung „Kaiser Maximilian – the Last Knight“, die Tirols Kulturlandesrätin Beate Palfrader im Metropolitan Museum of Art (Met) eröffnete. Mit dabei waren auch Kulturstadträtin Ursula Schwarzl und Met-Museumsdirektor Max Hollein. Der Österreicher leitet seit Jänner 2018 das größte Kunstmuseum der Vereinigten Staaten. „Diese Ausstellung ist eine gute Gelegenheit, um ausgehend von der kulturellen Zusammenarbeit auch die Vernetzung im Wirtschafts- und Tourismusbereich zwischen Tirol und den USA auszubauen und bestehende Kooperationen zu stärken“, betonte Palfrader. Die Schau anlässlich des 500. Todestages von Maximilian I. zeigt unter anderem die 18 Originalreliefs vom Goldenen Dachl, die seit ihrer Schaffung vor rund 500 Jahren zum ersten Mal außerhalb von Tirol zu sehen sind.

IMG_0842_10_02_19_300_dpi

Zu Gast im Big Apple (v.l): Florian Phleps (Geschäftsführer Tirol Werbung), Isabelle Brandauer (Koordinatorin Maximilianjahr 2019), Karl Gostner (Obmann IBK Tourismus). Foto: Anton Brookes

Potenziale weiter ausbauen

Mit 311.000 Übernachtungen im Tourismusjahr 2017/18 sind die USA hinter China der zweitwichtigste Überseemarkt für Tirol. Im Winter rangieren sie sogar auf Platz eins. Obwohl der US-Markt für Tirol vergleichsweise klein ist, sind die amerikanischen Gäste aufgrund der hohen Wertschöpfung sehr beliebt. In den vergangenen zehn Jahren sind die Nächtigungen US-amerikanischer Gäste um 38 Prozent gewachsen, vor allem im Winter verzeichnete Tirol sowohl bei den Nächtigungen als auch bei den Ankünften ein Plus. „Nun gilt es, die gewonnenen touristischen und wirtschaftlichen Erkenntnisse zu nutzen, um die Potenziale des US-amerikanischen Marktes weiter auszubauen und zu stärken. So können wir die positive Entwicklung der vergangenen Jahre nachhaltig absichern“, so Phleps.

 

Organisatoren der Marktreise nach New York: Land Tirol, Tirol Werbung, Wirtschaftskammer Tirol, Tiroler Sparkasse und feratel – in enger Abstimmung mit der Österreich Werbung USA und Innsbruck Tourismus.

Diesen Post teilen
X

Ihre Anmeldung für aktuelle Tiroler Wirtschaftsnews – Fast geschafft!

Bitte überprüfen Sie Ihren E-Mail-Eingang. Sie erhalten in Kürze unter der angegebenen E-Mail-Adresse eine Nachricht mit einem Bestätigungslink.
Ein Klick auf den Bestätigungslink schließt die Anmeldung ab.

Sehen Sie gegebenenfalls unter „Werbung“ oder „Spamverdacht“ nach, sollten Sie die E-Mail nicht in Ihrem normalen Posteingang finden.

Jetzt Newsletter abonnieren und regelmäßig personalisierte Tiroler Wirtschaftsnews erhalten!
(Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben)

Bitte warten, Sie werden angemeldet!
Bitte füllen Sie alle Felder aus!