Autohaus Thum feiert 80-jähriges Jubiläum

Zum 80er blickt Auto Thum nicht die Vergangenheit, sondern die Zukunft. Neben dem Jubiläum stehen die Modernisierung und der Zubau des Direktannahmezentrums im Mittelpunkt des aktuellen Geschehens.

Seit 2004 leitet Anton Thum in dritter Generation das von seinem Großvater Josef Ende der 1930er Jahre gegründete und somit älteste Osttiroler Autohaus. Auf die Auto-Union als ersten Vertragspartner folgte 1948 die Vertretung von Steyr-Daimler-Puch bzw. FIAT – somit ist das Familienunternehmen Thum auch der älteste FIAT-Betrieb Österreichs. Ebenso lange besteht im Nutzfahrzeugsektor bereits die Partnerschaft mit dem Fahrzeugbauer MAN als Nachfolger von Steyr. Mit der Übernahme der BMW-Vertretung kamen 1985 weitere starke Marken zum Unternehmen hinzu – die Elektrofahrzeug-Modellreihe „I“ gehört ebenso zur BMW-Familie wie die britische Kultmarke „MINI“.   „Wir wissen um den Wert langjähriger Partnerschaften und persönlicher Beziehungen zu unseren Kunden, den Lieferanten und schließlich auch unseren Mitarbeiten“, betont Firmenchef Anton Thum, Absolvent der TU Graz für Wirtschaftsingenieurwesen, Maschinenbau und Fahrzeugbau mit langjähriger Management-Erfahrung in der Kfz-Zulieferindustrie. Das Unternehmen ist breit aufgestellt:  Neben dem Handel mit Neuwagen der genannten Marken sowie Gebrauchtfahrzeugen und dem bestens ausgestatteten PKW-Servicezentrum ist die leistungsfähige LKW-Werkstätte weit über die Bezirksgrenzen hinaus bekannt und geschätzt.

Thum als One-Stop-Shop für Nutzfahrzeuge

Eine Besonderheit ist schließlich auch die Maschinenbauabteilung: „Wir sind Problemlöser in den unterschiedlichsten Bereichen – von Reparaturen etwa von Baumaschinen und Vorrichtungen bis zum Sondermaschinenbau, also maßgeschneiderten Einzelanfertigungen, wofür wir einen umfangreichen Maschinenpark und vor allem viel Know-how bereithalten. So betreuen wir etwa seit Jahrzehnten die TAL – Transalpine Ölleitung – mit speziellen Maintenance-Programmen. Außerdem sind wir in einem weiten Umkreis der einzige Betrieb, der sich mit Motoreninstandsetzung befasst und die hiefür erforderlichen Techniken wie Läppen, Honen und Gleitlager-Gießen beherrscht,“ berichtet Anton Thum. Schließlich verfügt das Unternehmen auch über eine Berechtigung als Technisches Büro für Maschinenbau. „Damit sind wir im Nutzfahrzeugbereich tatsächlich ,One-Stop-Shop’, indem wir nicht nur alle kraftfahrrechtlichen Begutachtungen durchführen, sondern auch die für Arbeitsmittel wie Ladekräne, Ladebordwände, Seilwinden etc. vorgeschriebenen Überprüfungen“, so Thum. „Für unsere Kunden bedeutet dies eine enorme Zeit- und damit Kostenersparnis“.

Anlässlich der Feier zum 80-Jahr-Jubiläum wurde die jüngste Investition präsentiert. „Wir haben die gesamte PKW-Serviceannahme neu gestaltet und um eine sogenannte ‚Direktannahme’ erweitert – übrigens ausschließlich mit Osttiroler Fachbetrieben, denen wir hinsichtlich Termintreue und Qualität das beste Zeugnis ausstellen können. Wir sehen das Investitionsprojekt als wichtigen, weiteren Schritt in der Digitalisierung und bieten den Kunden größtmögliche Transparenz. Die Direktannahme ist mit einer Hebebühne und diversen Diagnose- und Vermessungsgeräten ausgestattet. Der Berater begutachtet zusammen mit dem Kunden das Fahrzeug und die daran vorzunehmenden Arbeiten, nennt den Zeitaufwand und die Kosten. Bei den jüngeren BMW-Modellen gibt es schon seit Jahren das „Teleservice“, also die elektronische Meldung von Service-Erfordernissen an uns; wir setzen uns dann mit dem Kunden in Verbindung und vereinbaren mit ihm den Werkstatt-Termin. FIAT wird demnächst ein ähnliches System starten“, erklärt der Firmenchef. „Die Digitalisierung schreitet in der Automobilbranche rasant voran. Wir sind gut gerüstet. Dennoch: Wir sehen uns in erster Linie als Handwerksbetrieb und legen bei unseren Mitarbeitern größten Wert auf eine gediegene handwerkliche Ausbildung. Aktuell beschäftigen wir – inklusive Verkauf und Verwaltung – 37 Mitarbeiter; insgesamt wurden bei uns bereits 260 Lehrlinge ausgebildet!“

Das Team der Auto Josef Thum GmbH vor dem in nur siebenwöchiger Bauzeit errichteten neuen Direktannahmezentrum für PKWs. Im roten Fiat 500-Cabrio (von rechts) der Firmenchef Anton Thum, seine Ehefrau Karin und Seniorchef Anton Thum.

Das Team der Auto Josef Thum GmbH vor dem in nur siebenwöchiger Bauzeit errichteten neuen Direktannahmezentrum für PKWs. Im roten Fiat 500-Cabrio (von rechts) der Firmenchef Anton Thum, seine Ehefrau Karin und Seniorchef Anton Thum.

Die Firma Auto Josef Thum GmbH wurde sowohl vom Land Tirol als auch von der Wirtschaftskammer als Traditionsbetrieb geehrt; außerdem wurde das Unternehmen bei einem Tag der offenen Tür der Bevölkerung präsentiert. Zusätzlich wurde eine Nutzfahrzeugschau in das Festprogramm integriert. „Diese Veranstaltung, die wir alle zwei Jahre organisieren, hat sich zu einem echten Branchentreff für die Transportwirtschaft der Region entwickelt“, freut sich der Firmenchef.

»Weitere Informationen: Autohaus Thum

Funktionärssteckbrief: Anton Thum
Galerie:
Ein Blick in die Automobil-Geschichte: Großzügig präsentierte sich bereits vor mehr als 70 Jahren die erste Thum-Werkstättenhalle am heutigen Firmenstandort.
Franz Niedertscheider, Landesinnungsmeister-Stv. Fahrzeugtechnik, überreicht Anton Thum (M.) im Beisein seines Vaters, Seniorchef und langjähriger Kammerfunktionär Anton (Toni) Thum. das Ehrendiplom der WK Tirol. Foto: Brunner-Images
Der Osttiroler LAbg. Martin Mayerl (r.) überreichte Anton Thum bei der Jubiläumsfeier eine Ehrenurkunde für Traditionsbetriebe des Landes Tirol. Foto: Brunner-Images
Foto: Brunner-Images
Diesen Post teilen
X

Ihre Anmeldung für aktuelle Tiroler Wirtschaftsnews – Fast geschafft!

Bitte überprüfen Sie Ihren E-Mail-Eingang. Sie erhalten in Kürze unter der angegebenen E-Mail-Adresse eine Nachricht mit einem Bestätigungslink.
Ein Klick auf den Bestätigungslink schließt die Anmeldung ab.

Sehen Sie gegebenenfalls unter „Werbung“ oder „Spamverdacht“ nach, sollten Sie die E-Mail nicht in Ihrem normalen Posteingang finden.

Jetzt Newsletter abonnieren und regelmäßig personalisierte Tiroler Wirtschaftsnews erhalten!
(Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben)

Bitte warten, Sie werden angemeldet!
Bitte füllen Sie alle Felder aus!