Begeisterung beim Sommercamp Coding4Kids

Bereits zum dritten Mal hatten kleine Vordenker aus dem Raum Kufstein und Wörgl die Chance, bei dem einwöchigen Ferienprogramm Coding4Kids der Innovationsplattform Kufstein das 1×1 des Programmierens zu erlernen.

Was es bedeutet, einen funktionstüchtigen Roboter zu konstruieren und diesen über die passende Coding-Oberfläche am Computer zu programmieren, konnten knapp 40 wissbegierige Mädchen und Buben im Alter von 10 bis 14 Jahren in der vergangenen Woche erleben. Von 8. bis 12. Juli 2019 fanden drei der insgesamt fünf „Coding4Kids“ Sommercamps statt. Im Rahmen des einwöchigen Ferienprogrammes in Wörgl und Kufstein möchte die Innovationsplattform Kufstein, kurz i.ku, den Kindern die Möglichkeit bieten, erste Erfahrungen im Programmieren zu sammeln beziehungsweise ihre Fertigkeiten zu vertiefen und ihnen somit einen Themenbereich der Digitalisierung näher bringen. Darüber hinaus lernen die TeilnehmerInnen durch die eigenständige Erstellung von Animationen, Spielen und interaktiven Geschichten grundlegende Konzepte der Informatik und Programmiermethoden kennen. „Aufgrund der zunehmenden Digitalisierung und dem sich dadurch veränderten Arbeitsmarkt sieht es die Innovationsplattform Kufstein als eine ihrer Pflichten, Kinder bereits früh für diese Themen zu sensibilisieren und ihnen die Möglichkeit zu geben, sich in den zukunftsträchtigen Bereichen Coding&Robotik auszuprobieren“, so Markus Gwiggner vom i.ku-Leitungsteam.

Abschlusspräsentation ein voller Erfolg

Auch in diesem Jahr waren die Kurse wieder im Nu ausgebucht. Eine Woche lang arbeiteten die motivierten Teilnehmer mit voller Konzentration und Interesse an ihren Projekten, welche bei der Abschlussveranstaltung am Freitag, den 12. Juli, schließlich stolz präsentiert und demonstriert wurden. Am Ende zeigten sich nicht nur die Kinder begeistert von ihren Werken, sondern auch die Eltern waren überaus beeindruckt, was in einer Woche alles gelernt werden kann. Für das Leitungsteam der Innovationsplattform Kufstein, die als Leader-Projekt von Land, Bund und Europäischer Union gefördert wird, waren die drei ersten i.ku-Coding4KidsSommercamps auch in diesem Jahr wieder ein voller Erfolg. Die beiden letzten Kurse, bei denen die Programmiersprache „Scratch“ spielerisch kennengelernt werden kann, folgen Ende Juli.

»Weitere Informationen: Coding4Kids 2019

Galerie:
Kurse sind heißbegehrt bei den Kids: Auch in diesem Jahr waren die Kurse wieder im Nu ausgebucht.
Eine Woche lang arbeiteten die motivierten TeilnehmerInnen mit voller Konzentration und Interesse an ihren Projekten.
Die TeilnehmerInnen lernen grundlegende Konzepte der Informatik und Programmiermethoden kennen.
Diesen Post teilen
X

Ihre Anmeldung für aktuelle Tiroler Wirtschaftsnews – Fast geschafft!

Bitte überprüfen Sie Ihren E-Mail-Eingang. Sie erhalten in Kürze unter der angegebenen E-Mail-Adresse eine Nachricht mit einem Bestätigungslink.
Ein Klick auf den Bestätigungslink schließt die Anmeldung ab.

Sehen Sie gegebenenfalls unter „Werbung“ oder „Spamverdacht“ nach, sollten Sie die E-Mail nicht in Ihrem normalen Posteingang finden.

Jetzt Newsletter abonnieren und regelmäßig personalisierte Tiroler Wirtschaftsnews erhalten!
(Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben)

Bitte warten, Sie werden angemeldet!
Bitte füllen Sie alle Felder aus!