BIL-Award Landeck – Mach deine Ideen selbstständig

Die WK-Bezirksstelle Landeck hat sich zum Ziel gesetzt, potenzielle Neuunternehmer in ihrer Gründungsphase zu unterstützen. Unter dem Deckmantel des BIL-Award (Best Inwest Landeck) werden nun „Die besten Ideen aus dem Bezirk Landeck“ gesucht. Noch bis Ende August können Geschäftsideen eingereicht werden.

Du bist aus dem Bezirk Landeck und hast eine oder mehrere Ideen, aus denen du ein Business machen möchtest? Dann könnte der BIL-Award genau das Richtige für dich sein. Mit dieser Initiative setzt es sich die Wirtschaftskammer Bezirksstelle Landeck mit Unterstützung der Hauptsponsoren der Sparkasse Imst und der Uniqa sowie weiteren Sponsoren wie der Firma von Karlheinz Eckhart und CoWo, zum Ziel, zukünftigen Unternehmern Mut zu machen, ihre Ziele zu verfolgen und Ideen zu verwirklichen und stehen ihnen dabei beratend und unterstützend zur Seite. WK-Bezirksstellenleiter Otmar Ladner erklärt zum Projekt: „Der BIL-Award ist ein einzigartiges Projekt im Bezirk Landeck. Grundsätzlich ist es so, dass im ländlichen Raum weniger Menschen Unternehmen gründen als vergleichsweise in Ballungszentren – in Landeck bewegen wir uns im Moment auf einer konstanten Gründungsquote – im Jahr 2017 realisierten 133 Gründer ihr Vorhaben.“ Bezirksobmann Anton Prantauer und Bezirksstellenleiter Otmar Ladner als Interessensvertreter heben einmal mehr den wirtschaftlichen Stellenwert von Selbstständigen hervor: „Gründer gelten als wichtiger Wachstumsfaktor, deshalb sind Startups mit neuen Ideen wichtig, sie schaffen Arbeitsplätze und entwickeln Innovationen und erhöhen so die Lebensqualität.“

BIL-Award unterstützt und begleitet

Da aber die Anforderungen an Jungunternehmer bzw. Neugründer immer vielfältiger werden – von der Finanzierung, bis zur Kalkulation, der Akquise bis zur Suche nach geeigneten Geschäftsräumlichkeiten, schrecken immer mehr auch davor zurück. Auch Statistiken belegen, dass nur ein Bruchteil aller Gründer mit innovativen und zukunftsorientierten Ideen sein Vorhaben in die Tat umsetzt. Eine Tatsache, der die Wirtschaftskammer Bezirksstelle Landeck nun entgegenwirken möchte. Neben der Sicherung der Standortattraktivität und Revitalisierung der Leerstände in Ortskernen der Gemeinden, ist natürlich ein weiteres primäres Ziel, potentiellen Neuunternehmern eine professionelle Begleitung und Betreuung zu ermöglichen. Individuelle Beratungsbausteine stehen den Gründern in allen Phasen der Existenzgründung zur Verfügung – aber auch durch Vorträge, Gründersprechstunden, Workshops oder Expertentipps bieten wir eine umfassende Unterstützung. Der BIL-Award wird in drei Phasen durchgeführt – in der ersten sind Interessierte gebeten, ihre Gründungsidee schriftlich grob zu skizzieren, bis 30. August können diese Ideen eingereicht werden. In weiterer Folge entscheidet eine Fachjury über die eingereichten Businesspläne. In der zweiten Phase wird ein detaillierterer Businessplan ausgearbeitet, während es in Phase drei dann schon sehr konkret wird mit Immobiliensuche, Finanzierung, uvm.

»Weitere Informationen: BIL-Award 2019

FIB-Award: Bezirksobmann Anton Prantauer

Diesen Post teilen
X

Ihre Anmeldung für aktuelle Tiroler Wirtschaftsnews – Fast geschafft!

Bitte überprüfen Sie Ihren E-Mail-Eingang. Sie erhalten in Kürze unter der angegebenen E-Mail-Adresse eine Nachricht mit einem Bestätigungslink.
Ein Klick auf den Bestätigungslink schließt die Anmeldung ab.

Sehen Sie gegebenenfalls unter „Werbung“ oder „Spamverdacht“ nach, sollten Sie die E-Mail nicht in Ihrem normalen Posteingang finden.

Jetzt Newsletter abonnieren und regelmäßig personalisierte Tiroler Wirtschaftsnews erhalten!
(Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben)

Bitte warten, Sie werden angemeldet!
Bitte füllen Sie alle Felder aus!