Erstmals in Westösterreich: 32 junge Ingenieure ausgezeichnet

32 Damen und Herren haben einen echten Meilenstein ihrer Karriere erreicht: Sie wurden im Rahmen WKO-celebratING für ihre Leistungen als Ingenieure geehrt, bejubelt und gefeiert.

Erstmalig in Tirol bzw. in Westösterreich wurden die Erfolge der Ingenieure in den Mittelpunkt gestellt. Dabei haben WK-Vizepräsident Manfred Pletzer und Ingenieur-Fachgruppenobmann Peter Seitz die Ingenieur-Zertifizierungs-Urkunden überreicht und zu den Top-Leistungen gratuliert.

„Gerade in Zeiten der Digitalisierung und des Klimawandels stehen Unternehmen tagtäglich vor technischen Herausforderungen. Diese Verantwortung trägt die Ingenieur-Zunft, lösen Probleme und machen ein Unternehmen somit erfolgreich. Ingenieure müssen sich keine Gedanken über den Arbeitsplatz machen. Diese Zertifizierung hat für die Gesellschaft einen sehr großen Stellenwert“, eröffnete Manfred Pletzer, Vizepräsident der Tiroler Wirtschaftskammer, erfreut das erste WKO-celebratING, die erste Ingenieurzertifizierungs-Gala Westösterreichs. „Dass diese hier am WIFI-Campus in Innsbruck stattfindet und wir damit einen Meilenstein in der Bewertung und Wertschätzung der Ingenieure setzen, steht außer Frage und freut mich ganz besonders.“

Die erste zertifizierte Ingenieurin Tirols Cindy Greimel mit WK-Vizepräsident Manfred Pletzer (r.) und FG-Obmann Peter Seitz.

Die erste zertifizierte Ingenieurin Tirols Cindy Greimel mit WK-Vizepräsident Manfred Pletzer (r.) und FG-Obmann Peter Seitz. Foto: Die Fotografen

Neuer Qualifikationsrahmen

Mit dem neuen Ingenieurgesetz und der Höherreihung der Ingenieur-Qualifikation in die Stufe 6 des Nationalen- bzw. Europäischen Qualifikationsrahmen wurde die Möglichkeit geschaffen, im Rahmen eines Zertifizierungsverfahrens diesen international anerkannten Ingenieur-Titel zu erlangen. „Die neue Ingenieur-Qualifikation wurde auf Stufe 6 des Nationalen Qualifikationsrahmen (NQR) eingeordnet und befindet sich damit auf Akademiker-Niveau. Durch die Einordnung auf Stufe 6 im NQR wird die hohe Qualität der Ingenieur-Kompetenz im internationalen Umfeld besser positioniert“, erklärt Peter Seitz, Fachgruppenobmann der Ingenieurbüros der Tiroler Wirtschaftskammer.

Voraussetzung für die Höherreihung in die Stufe 6 war die Einführung eines standardisierten Zertifizierungsverfahrens samt abschließendem Fachgespräch mit einer Experten-Kommission. Um den neuen Ingenieuren bessere Kundennähe und Beratung bieten zu können, wurde dieses Zertifizierungsverfahren vom Ministerium an die Wirtschaftskammern der Bundesländer übertragen. „Alle Ingenieure die hier geehrt werden, können wirklich stolz auf sich sein. Sie haben mit viel Mut, Anstrengung und Fleiß diese Auszeichnung erarbeitet. Wir haben jetzt auf internationaler Ebene ein vergleichbares Niveau erreicht und können auch auf europäischer Ebene arbeiten. Wünsche allen Ingenieuren für ihre berufliche Zukunft nur das Beste und viel Optimismus – gerade wer im technischen Bereich tätig ist, wird immer einen Beruf haben.“

Details zu den Voraussetzungen sind auf www.wko.at/ingzert nachzulesen. Hier kann auch der Online-Antrag zur Verleihung des Ingenieur-Titel gestellt werden.

Bilder vom Galaabend gibt’s hier zum Download.

Diesen Post teilen
X

Ihre Anmeldung für aktuelle Tiroler Wirtschaftsnews – Fast geschafft!

Bitte überprüfen Sie Ihren E-Mail-Eingang. Sie erhalten in Kürze unter der angegebenen E-Mail-Adresse eine Nachricht mit einem Bestätigungslink.
Ein Klick auf den Bestätigungslink schließt die Anmeldung ab.

Sehen Sie gegebenenfalls unter „Werbung“ oder „Spamverdacht“ nach, sollten Sie die E-Mail nicht in Ihrem normalen Posteingang finden.

Jetzt Newsletter abonnieren und regelmäßig personalisierte Tiroler Wirtschaftsnews erhalten!
(Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben)

Bitte warten, Sie werden angemeldet!
Bitte füllen Sie alle Felder aus!