Familienfreundlichkeit als Erfolgsrezept

Familienfreundlichkeit zahlt sich aus. Beim Infoabend in der WK Landeck erfuhren interessierte Betriebe, wie sie Familienfreundlichkeit zur Mitarbeiterbindung und -werbung nutzen können.

In der Wirtschaftskammer Landeck kamen kürzlich Unternehmen aus den unterschiedlichsten Wirtschaftsbereichen zusammen, um sich zum Thema Familienfreundlichkeit zu informieren. Die Personalexpertinnen Elisabeth Wenzl und Lizzi Elisabeth Flarer zeigten auf, wie Unternehmen das Potenzial für ihren Betrieb gewinnbringend abrufen können.

Sich nachhaltig als familienfreundlicher Betrieb zu positionieren, darum geht es auch Markus Gerstgrasser vonMags Werbetechnik in Stanz. Gemeinsam mit anderen Unternehmen aus dem Bezirk Landeck berichtete er, wie positiv sich familienfreundliche Maßnahmen in seinem Betrieb ausgewirkt haben. Eine familienbewusste Personalpolitik hat auch für die ‘Handl Tyrol Familie’ einen hohen Stellenwert. Durch die aktive Einbindung der Mitarbeiter in Bereiche, wie die Gestaltung von Arbeitszeiten, Zeiterfassung oder Urlaubsregelung war es möglich, ein Arbeitsumfeld zu schaffen, welches Mitarbeitern von Beginn an einen Ausgleich zwischen beruflicher Tätigkeit und familiären Verpflichtungen bietet. Luggi und Johanna Ruetz, Ruetz Sport- und Modehandel in Fiss, bestätigten ebenso, dass es „gerade in einem Familienbetrieb, der viel mit Gästen zu tun hat, wichtig ist, dass sich auch die Mitarbeiter als Teil dieser Familie fühlen“.

Die präsentierten Zahlen sprechen für sich: Familienfreundliche Unternehmen haben um 23 Prozent weniger Krankheitstage und eine um 21 Prozent geringere Fluktuationsrate. Eine höhere Motivation und Produktivität tragen positiv zum Unternehmenserfolg bei. Elisabeth Wenzl, Geschäftsführerin der “Familie & Beruf Management GmbH”, wies darauf hin, dass „die Vereinbarkeit von Familie und Beruf europaweit zu den wichtigsten gesellschaftlichen Herausforderungen zählt. Politik und Wirtschaft sind angehalten, gemeinsam laufend entsprechende Initiativen zu setzen.“

Familienfreundlichkeit durch Audit berufundfamilie

Eine solche Initiative bietet u.a. das Audit “berufundfamilie”. Qualifizierte Beraterinnen und Berater unterstützen Unternehmen dabei, familienfreundliche Maßnahmen zu definieren, zu evaluieren und umzusetzen.

Lizzi Flarer – “coachingcompany” – ermutigt die Unternehmen, sich dem Audit zu unterziehen: “Unglaublich, was man mit diesem Audit berufundfamilie alles bewegt. Es ist kompakt, zielorientiert und sehr motivierend sowohl für Unternehmer als auch für die Mitarbeiter. Vor allem aber durch die nachhaltige Umsetzung ist der betriebswirtschaftliche Aspekt positiv sichtbar. Als Auditorin freut es mich besonders, dass seitens der Unternehmerinnen und Unternehmer so positive Rückmeldungen dies auch bestätigen.“

Bild oben: Markus Gerstgrasser, Lizzi Elisabeth Flarer, Elisabeth Wenzl, Johanna mit Luggi und Tamara Ruetz, Dieter Roos und Gerhard Kreiseder von Handl Tyrol sowie WK-Bezirksstellenleiter Otmar Ladner (v.r.).

»Mehr Informationen sowie Fördermöglichkeiten und Anmeldung zum Audit unter: www. familieundberuf.at

Diesen Post teilen
X

Ihre Anmeldung für aktuelle Tiroler Wirtschaftsnews – Fast geschafft!

Bitte überprüfen Sie Ihren E-Mail-Eingang. Sie erhalten in Kürze unter der angegebenen E-Mail-Adresse eine Nachricht mit einem Bestätigungslink.
Ein Klick auf den Bestätigungslink schließt die Anmeldung ab.

Sehen Sie gegebenenfalls unter „Werbung“ oder „Spamverdacht“ nach, sollten Sie die E-Mail nicht in Ihrem normalen Posteingang finden.

Jetzt Newsletter abonnieren und regelmäßig personalisierte Tiroler Wirtschaftsnews erhalten!
(Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben)

Bitte warten, Sie werden angemeldet!
Bitte füllen Sie alle Felder aus!