„Information ohne Emotion geht nicht“

Die Agentur Spatz aus Innsbruck unterstützt Unternehmen dabei ihre Stimme zu finden und hilft vor allem kleinen Unternehmen zum Erfolg. Beim EPU-Tag auf der Villa Blanka gaben die beiden Kommunikationsexpertinnen Verena Ratz und Verena Sparer Tipps und Tricks für den Social Media Auftritt.

Verena Sparer und Verena Ratz sind gemeinsam die Kommunikationsagentur Spatz. Ratz, die selbst schon seit vielen Jahren den Lifestyle- und Fashion-Blog „Who is Mocca?“ betreibt, suchte 2016 eine freie Redakteurin. Gemeldet hat sich die Sprachwissenschaftlerin Verena Sparer. Durch ähnliche Interessen, aber verschiedene Denk- und Herangehensweisen wurden die zwei Damen schließlich zu Geschäftspartnerinnen. Seit heuer betreiben die beiden eine Agentur und geben ihr Expertenwissen an Unternehmen weiter. „Wir profitieren hier von unserem reichen Erfahrungsschatz, denn wir sind selber unter anderem Lifestyle-Blogger der ersten Stunde.“

Verena Ratz und Verena Sparer sind die Kommunikationsagentur Spatz.

Verena Ratz (l.) und Verena Sparer sind die Kommunikationsagentur Spatz. Foto: Spatz

 

Doch wie mache ich es in den Social Media Netzwerken richtig? Wie heißt es so schön – Content is Key! Eine aktive Instagram-Community und ein solider Facebook-Auftritt gehören heute so selbstverständlich zur Geschäftsausstattung eines Unternehmens wie eine Visitenkarte. Ob neue Meilensteine der Firmengeschichte oder vielversprechende Angebote – die sozialen Netzwerke sind der perfekte Ort, um Geschichten zu erzählen. „Die Plattformen sind effiziente Werkzeuge, um neue Kunden zu gewinnen und das Suchmaschinenranking der eigenen Website zu verbessern“, erklärt Verena Ratz. Wer glaubt mit ein bisschen posten oder da und dort mal einen Spruch loszuwerden wäre es getan, der irrt: „Der persönliche Input ist bei Social Media das Wichtigste, emotionales Content Marketing wird das auch genannt. Vorab sollte man allerdings herausfinden, welche Medien mich zum Erfolg bringen: ob Instagram, Facebook oder Pinterest. Am besten probiert man einfach alle Social Media Kanäle aus und analysiert dann, was etwas gebracht hat und welche Strategie man weiter verfolgt“, so Verena Ratz.

Regelmäßig bewerben

So ist die Konsequenz, die EPU an den Tag legen müssen, nicht außer Acht zu lassen: „Regelmäßig das eigene Unternehmen zu bewerben, ist das Um und Auf. Zwei bis vier Mal pro Woche sollte gepostet werden, um für die anderen Nutzer einfach sichtbar zu bleiben. Durchhaltevermögen und Regelmäßigkeit sind hier die Zauberwörter“, so Verena Sparer lachend. Selbst wenn es um Werbung im klassischen Sinn geht, sollte immer eine persönliche Geschichte drum herum gebaut werden. „Damit der Inhalt für den Konsumenten einfach und leicht verständlich zu konsumieren ist.“

Hilfreich ist auf jeden Fall, Statistiken von den betreffenden einzelnen Zielgruppen im Netz zu machen. „Ein EPU sollte jenes Netzwerk suchen, wo es gut ist und mit diesem erfolgreich arbeiten. Wer zu direkt verkaufen will, wird scheitern, denn die Teleshop-Technik funktioniert in der Social Media Welt einfach nicht“, so Verena Ratz. „Einen Blog zu schreiben ist immer ein top Tip! Denn mit einem eigenen Blog ist man auf Google & Co. klar im Vorteil. Die großen Suchmaschinen lieben den inhaltlichen Mehrwert, der mit einem Blogbeitrag bereitgestellt wird. Warum das so ist? Google versucht, seine User glücklich zu machen.“
„Pinterest ist auch sehr vielversprechend. Denn hier handelt es sich nicht um ein klassisches Social Network, sondern vielmehr um eine vollwertige Suchmaschine mit sozialen Funktionen, die eng mit dem Google-Suchergebnis verknüpft ist. Sehr wirkungsvoll, um neue Kunden auf die Website zu führen“, erklären die beiden Kommunikationsagentur-Chefinnen. „Facebook ist das Urgestein unter den Social-Networks und ist nach wie vor ein unverzichtbares Marketing-Werkzeug. Vom Veranstaltungsmanagement bis hin zum Unternehmens-Newsfeed bietet sich hier eine Reihe von praktischen Vorteilen für die eigene Marketing-Strategie. Und mit Instagram wird das Unternehmen zur Inspirationsquelle für die Kunden. Hier treten Unternehmen mit ihrer Zielgruppe in den persönlichen Dialog.“

Zukunft

Für Verena Sparer und Verena Ratz hat es mit der Kommunikationsagentur Spatz gerade erst angefangen, aber die Ziele für die Zukunft stehen bereits: „Wir werden verschiedene Online-Kurse im Content-Marketing-Bereich anbieten. Dazu gibt es auch Text-Coaching und Schreibworkshops und viele weitere Vorträge und Kurse mit Tipps für Unternehmer. Aber auch Blogger werden von unseren Workshops profitieren. Anfang Juli starten wir mit unserem ersten Online-Kurs zum Thema „Gute Texte für Online-Marketing.“ Und darauf freuen wir uns schon sehr.“

www.agenturspatz.com

Diesen Post teilen
X

Ihre Anmeldung für aktuelle Tiroler Wirtschaftsnews – Fast geschafft!

Bitte überprüfen Sie Ihren E-Mail-Eingang. Sie erhalten in Kürze unter der angegebenen E-Mail-Adresse eine Nachricht mit einem Bestätigungslink.
Ein Klick auf den Bestätigungslink schließt die Anmeldung ab.

Sehen Sie gegebenenfalls unter „Werbung“ oder „Spamverdacht“ nach, sollten Sie die E-Mail nicht in Ihrem normalen Posteingang finden.

Jetzt Newsletter abonnieren und regelmäßig personalisierte Tiroler Wirtschaftsnews erhalten!
(Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben)

Bitte warten, Sie werden angemeldet!
Bitte füllen Sie alle Felder aus!