Offenes Werkstor begeistert Besucher

“Ihre Boardingkarte bitte“ – mit diesem sympathischen Einstieg startete für 600 Teilnehmer ein ganz besonderer Abend. Bereits zum vierten Mal öffneten zwölf Firmen in Hall und Innsbruck im Rahmen des Offenen Werkstors ihre Türen, um den Teilnehmern außergewöhnliche Einblicke in den betrieblichen Alltag zu ermöglichen.

12 Firmen, 6 Touren, 600 Teilnehmer und eine perfekte Organisation – das sind die „Eckdaten“, die die Veranstaltung auszeichnen. Der Erfolg gibt dem Stadtmarketing Hall recht, das für die Idee genauso wie für die jährliche Abwicklung verantwortlich zeichnet: „Wir wollten eine Möglichkeit schaffen, die Betriebe „in der Nachbarschaft“ ins Rampenlicht zu stellen. Weltmarktführer genauso wie hochspezialisierte Nischenanbieter arbeiten und wirtschaften in unserer Region, suchen Mitarbeiter und sind ein bedeutender Standortfaktor – und viele „Nachbarn“ wissen das oft gar nicht. Mit dem Offenen Werkstor ist es gelungen, eine sympathische, niederschwellige Art des Kennenlernens zu ermöglichen“, so Michael Gsaller (Stadtmarketing Hall in Tirol).

Touren zu folgenden Betrieben standen gestern auf dem Programm: Bäckerei Therese Mölk, Brenner Basistunnel, Electro Terminal, Felder KG, Friedrich Deutsch Metallwerk, Fröschl, Kraftwerk Volders der Hall AG, ORF Tirol, RAGG, Recheis Teigwaren, Sistro Präzisionsmechanik und Tiroler Rohre GmbH. Wie wird ein Altauto zum wertvollen Rohstofflieferant? Wann steht ein Radiomoderator in der Früh auf? Wie wird eine Stadt mit Strom und Wärme versorgt? Diese und viele weitere Fragen wurden im Rahmen der Touren, die die Besucher jeweils zu zwei Betrieben führten, beantwortet.

Offenes Werkstor läuft “wie am Schnürchen”

Für teilnehmende Betriebe wie für Besucher gleichermaßen ist der Service herausragend: Vom Anmeldemanagement bis hin zur Organisation des Transportes läuft alles „wie am Schnürchen“ – so können sich die Betriebe voll darauf konzentrieren, sich zu präsentieren. Für alle, die heuer nicht dabei sein konnten, gibt es eine gute Nachricht „Dieses Service schätzen vor allem die Betriebe sehr – die ersten Werkstore haben bereits ihr Interesse für 2020  signalisiert“, so Michael Gsaller abschließend.

Das Veranstaltungsformat Offenes Werkstor wird bereits seit der ersten Auflage von der Tiroler Wirtschaftskammer, vom Land Tirol und der Industriellenvereinigung unterstützt, das Innsbruck Marketing ist seit 2016  Kooperationspartner.

»Weitere Informationen: Offenes Werkstor – Hall in Tirol

Freuen sich über den großen Erfolg der vierten Auflage des Offenen Werkstors: Bezirksobmann Innsbruck Land Patrick Weber, Bürgermeisterin Hall Eva Maria Posch, WK-Bezirksstellenleiter Stefan Wanner (v.l.). Foto: Stadtmarketing Hall in Tirol / Gerhard Berger

Freuen sich über den großen Erfolg der vierten Auflage des Offenen Werkstors: Bezirksobmann Innsbruck Land Patrick Weber, Bürgermeisterin Hall Eva Maria Posch, WK-Bezirksstellenleiter Stefan Wanner (v.l.). Foto: Stadtmarketing Hall in Tirol / Gerhard Berger

Diesen Post teilen
X

Ihre Anmeldung für aktuelle Tiroler Wirtschaftsnews – Fast geschafft!

Bitte überprüfen Sie Ihren E-Mail-Eingang. Sie erhalten in Kürze unter der angegebenen E-Mail-Adresse eine Nachricht mit einem Bestätigungslink.
Ein Klick auf den Bestätigungslink schließt die Anmeldung ab.

Sehen Sie gegebenenfalls unter „Werbung“ oder „Spamverdacht“ nach, sollten Sie die E-Mail nicht in Ihrem normalen Posteingang finden.

Jetzt Newsletter abonnieren und regelmäßig personalisierte Tiroler Wirtschaftsnews erhalten!
(Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben)

Bitte warten, Sie werden angemeldet!
Bitte füllen Sie alle Felder aus!