Mit der Berufs-Safari in die Zukunft

Wie fühlt es sich an mit einem virtuellen Schweißgerät zu hantieren oder in einer echten Großküche zu arbeiten? Bei der Berufs-Safari können die Schüler der Neuen Mittelschulen Lehrberufe kennenlernen und erleben.

Die Berufs-Safari des WK-Bildungsconsultings am WIFI Campus hat sich bereits als Fixpunkt in der Berufsorientierung für Neue Mittelschulen aus Tirol etabliert – rund 3.000 Jugendliche pro Schuljahr sammeln dabei Erfahrungen in unterschiedlichen Berufsfeldern.

Die Berufe werden greifbar und somit auch erlebbar gemacht: Vom digitalen Zusammenbau eines PCs über das Zusammensetzen elektronischer Schaltung bis hin zum Virtuellen Schweißgerät und dem Kennenlernen und arbeiten in einer echten Großküche.

Durch praktische Tätigkeiten lernen die Schülerinnen und Schüler in sechs Stationen das breite Angebot an beruflichen Möglichkeiten mit einer Lehre in Tirol kennen – aus den Bereichen „Tourismus und Lebensmittel“, „Handel und Büro“, „Medien und Informationstechnologie“, „Bauen und Wohnen“, „Metall, Elektrotechnik und Elektronik“ sowie „Gesundheit, Schönheit und Mode“. Geführt durch geschulte Guides können die Jugendlichen in diesen Bereichen berufstypische Tätigkeiten ausprobieren und lernen somit wichtige, geforderte Fähigkeiten kennen.

Berufs-Safari_Virtuelles_Schweissgeraet_w.t.

Virtuelles Schweißgerät: Viel Feingeschick ist beim Hantieren am virtuellen Schweißgerät gefragt. Foto: BC/Berufs-Safari

Um die Jugendlichen noch besser auf die zukünftige Arbeitswelt und die an sie gestellten Erwartungen vorzubereiten, entwickelt das Bildungsconsulting die Inhalte und Aktionen in den Stationen laufend weiter und modernisiert sie. Ein Fokus wurde in den letzten Monaten verstärkt auf die Digitalisierung von Inhalten sowie auf die Einarbeitung der Fähigkeiten der Zukunft gelegt.

Im Bereich der „Medien und Informationstechnologie“ beispielsweise können die Jugendlichen mithilfe einer VR-Brille die Arbeit in einer Autowerkstatt, in einem Büro oder in einer Küche in der virtuellen Realität ausprobieren.

Doch auch in Zukunft werden vor allem Basisfähigkeiten wie der Geruchs-, Geschmacks-, und Tastsinn oder die feinmotorischen Fähigkeiten gefragt sein. Daher stehen nach wie vor das praktische Erproben und Erfahrungen sammeln im Vordergrund der Berufs-Safari, sinnvoll ergänzt durch weiterführende Informationen zur Lehre und zu den Lehrberufen.

» Weitere Infos: www.bildungsconsulting.at/berufs-safari

Diesen Post teilen
X

Ihre Anmeldung für aktuelle Tiroler Wirtschaftsnews – Fast geschafft!

Bitte überprüfen Sie Ihren E-Mail-Eingang. Sie erhalten in Kürze unter der angegebenen E-Mail-Adresse eine Nachricht mit einem Bestätigungslink.
Ein Klick auf den Bestätigungslink schließt die Anmeldung ab.

Sehen Sie gegebenenfalls unter „Werbung“ oder „Spamverdacht“ nach, sollten Sie die E-Mail nicht in Ihrem normalen Posteingang finden.

Jetzt Newsletter abonnieren und regelmäßig personalisierte Tiroler Wirtschaftsnews erhalten!
(Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben)

Bitte warten, Sie werden angemeldet!
Bitte füllen Sie alle Felder aus!