Maut am Fernpass: Präsident Walser skeptisch

Das EU-Diskriminierungsverbot spricht gegen die Maut am Fernpass, der Verkehr würde auf anderen Routen verlagert. WK-Präsident Christoph Walser plädiert deshalb für den Bau von Scheitel- und Tschirganttunnel.

Der Wunsch nach einer Verkehrsreduktion am Fernpass ist auch aus der Sicht der Wirtschaft absolut nachvollziehbar. “Aus diesem Grund haben wir uns auch immer für den Bau des Tschirganttunnel ausgesprochen”, unterstreicht WK-Präsident Christoph Walser.

Die Verkehrszunahme am Fernpass – wie auch auf den anderen alpenquerenden Achsen – hat weniger mit Mautflucht, sondern vielmehr mit der boomenden Wirtschaft in Europa und vor allem auch mit dem dramatisch veränderten Reiseverhalten zu tun. Walser: “Heute wird öfter, aber dafür kürzer auf Urlaub gefahren. Das erzeugt Verkehr!”

EU: keine Ausnahme für Außerferner

Ja, die Bemautung des Fernpass könnte europarechtlich zulässig sein. “Aufgrund des Diskriminierungsverbotes der EU wird es bei der Maut aber keine Ausnahme für die Außerferner geben können”, ist Präsident Walser dennoch skeptisch.

Die Einführung einer Maut auf der Fernpass-Route aber auch eine wirtschaftliche Dimension. Die Tourismusregionen im gesamten Oberland und im Außerfern sind von der Erreichbarkeit mit dem Auto abhängig. “Bei einer Bemautung würden wohl zahlreiche Touristen lieber eine andere Destination aufsuchen und dem Außerfern fernbleiben. Auch die Belieferung dieser Region ist massiv vom Lkw-Verkehr abhängig”, gibt Walser zu bedenken. Eine Bemautung würde die Preise für alle Güter in die Höhe treiben, was letztlich dann auch die Bevölkerung tragen muss.

Walser für Bau von Scheitel- und Tschirganttunnel

Auch würde am Fernpass mit einer Maut kein Verkehr verhindert, sondern lediglich verlagert werden. Wahrscheinlich würde ein Ausweichen über die Loisach-Zirlerberg-Route stattfinden. Damit wäre aus Sicht Walsers auch nichts gewonnen.

“Ich sehe im bedarfsgerechten Ausbau der Fernpass-Route mit Fernpass-Scheiteltunnel und Tschirganttunnel – der für LKW bemautet werden könnte – die einzige Alternative (wirtschaft.tirol berichtete: Fernpass Resolution übergeben). Deshalb werden auch alle Bemühungen um die Wiederaufnahme des Tschirganttunnels in die Prioritätenliste der ASFINAG von mir absolut begrüßt”, bringt es WK-Präsident Walser auf den Punkt.

Diesen Post teilen
X

Ihre Anmeldung für aktuelle Tiroler Wirtschaftsnews – Fast geschafft!

Bitte überprüfen Sie Ihren E-Mail-Eingang. Sie erhalten in Kürze unter der angegebenen E-Mail-Adresse eine Nachricht mit einem Bestätigungslink.
Ein Klick auf den Bestätigungslink schließt die Anmeldung ab.

Sehen Sie gegebenenfalls unter „Werbung“ oder „Spamverdacht“ nach, sollten Sie die E-Mail nicht in Ihrem normalen Posteingang finden.

Jetzt Newsletter abonnieren und regelmäßig personalisierte Tiroler Wirtschaftsnews erhalten!
(Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben)

Bitte warten, Sie werden angemeldet!
Bitte füllen Sie alle Felder aus!