2. Family Business Day an der FH Kufstein

Die FH Kufstein veranstaltet am 30. November den 2. Family Business Day, der in diesem Jahr das Thema Innovation & Digitalisierung in den Fokus stellt. Prof. Wolfgang Klose berichtet über Herausforderungen und Lösungen in diesem Bereich.

Woher kommen Innovationen, lassen sie sich forcieren und wenn ja, wie? Brauchen wir nur ausreichend viele Ideen – die zündende wird schon dabei sein? Innovation entsteht nicht zufällig, sondern durch einen kontrollierten Prozess, der sich richtigerweise an der Steigerung des Unternehmenswerts orientiert. Denn Innovation ist für Unternehmen die Möglichkeit, über Differenzierung zu wachsen und so ihre Zukunftsfähigkeit zu sichern.

Durch Innovationen können sich Unternehmen von Wettbewerbern differenzieren, indem sie wichtige Kaufkriterien der Kunden ansprechen. Innovationen in Geschäftsmodellen besitzen das größte Potenzial. Häufig sieht man Innovationen in Geschäftsprozessen oder bei unternehmensinternen Aufgaben, die vor allem Effizienzsteigerung und Kostensenkung zum Ziel haben.

Zeit, Geduld und Investitionen

Im Innovationsmanagement geht es darum, möglichst viele Ideen aufzuspüren, die besten auszuwählen und sie effizient umzusetzen. Dazu ist es essentiell, dass die Unternehmensführung weiß, wo Innovationsbedarf und -chancen bestehen. Um das zu überblicken, sollten technologische Trends identifiziert, Kundenbedürfnisse analysiert und Zukunftsbilder erarbeitet werden. Benchmarks und Best Practices können Impulse bringen, Open Innovation gewinnt zunehmend an Bedeutung.

Innovation ist ein anspruchsvolles, die ganze Organisation betreffendes Unterfangen, mit Veränderung und Risiken verbunden. Nachhaltiges Innovationsmanagement stellt eine strategische Herausforderung dar, da Innovation sich zwangsläufig nach den strategischen Zielen des Unternehmens richtet und in den Maßnahmenplan der Strategieumsetzung aufgenommen wird.

Im Kontext der fortschreitenden Digitalisierung der Welt, der Wirtschaft und der Unternehmen werden Innovationen und deren Management noch bedeutender. Häufig sind die zu realisierenden Veränderungen komplett unbekannt und in ihrer Auswirkung nur sehr schwer abschätzbar. Neben technischen Lösungen steht vielmehr ein regelrechter Kulturwandel in den Unternehmen im Fokus. Der erfordert nicht nur kostbare Zeit und Geduld, sondern auch Investitionen – in Technologien, die die Zusammenarbeit produktiver machen, in moderne Arbeitsplätze und in hoch qualifizierte Mitarbeiter. Erst die gelungene Kombination innovativer Unternehmenskultur und zeitgemäßer High-Tech-Strategien sorgt für wirkungsvolle Wachstumsimpulse.

2. Family Business Day an der FH Kufstein

Die Fachhochschule Kufstein Tirol veranstaltet am 30.11.2018 in Kooperation mit der Weissman & Cie. Unternehmensberatung den 2. Family Business Day, der in diesem Jahr den Themenbereich Innovation & Digitalisierung in den Fokus stellt.

Namhafte Referenten aus Lehre, Forschung und Wirtschaft zeigen Möglichkeiten und Chancen von Innovationsmanagement und Netzwerkinitiativen auf. Im Anschluss diskutieren Unternehmer sowie Experten und stellen erstmals interaktiv mit den Teilnehmern konkrete praktische Beispiele und Erfahrungen vor. Schon im Vorfeld haben die Teilnehmer die Möglichkeit, ihre Fragen an die Diskussionsteilnehmer zu stellen.

Der 2. Family Business Day 2018 ist kostenlos und richtet sich sowohl an Familienunternehmen als auch an Unternehmen des Mittelstands. Die Veranstaltung findet ab 13 Uhr im Festsaal der FH Kufstein statt.

Weitere Infos und Anmeldung unter: 2. Family Business Day

Bild oben: Praxisprojektgruppe des Studiengangs Unternehmensführung zur Umsetzung des 2. Family Business Days mit Projektleiter Prof. Wolfgang Klose(3. v. r. 2. R.), dem wissenschaftlichen Mitarbeiter Alexander Führen (4. v. r. 2. R.) und dem Kooperationspartner Norbert Schindler (2. v. r. 2. R.), Geschäftsführer Weissman Österreich.

Zur Person Wolfgang Klose
Diesen Post teilen
X

Ihre Anmeldung für aktuelle Tiroler Wirtschaftsnews – Fast geschafft!

Bitte überprüfen Sie Ihren E-Mail-Eingang. Sie erhalten in Kürze unter der angegebenen E-Mail-Adresse eine Nachricht mit einem Bestätigungslink.
Ein Klick auf den Bestätigungslink schließt die Anmeldung ab.

Sehen Sie gegebenenfalls unter „Werbung“ oder „Spamverdacht“ nach, sollten Sie die E-Mail nicht in Ihrem normalen Posteingang finden.

Jetzt Newsletter abonnieren und regelmäßig personalisierte Tiroler Wirtschaftsnews erhalten!
(Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben)

Bitte warten, Sie werden angemeldet!
Bitte füllen Sie alle Felder aus!