Tiroler Rohre GmbH: D3 – ein flexibler Pfahl für den Bau

Mit dem D3 hat die Tiroler Rohre GmbH ein neuartiges Pfahlsystem entwickelt, das Bauunternehmen auf der ganzen Welt eine höhere Flexibilität als herkömmliche Systeme garantiert. Belohnt wurde die Innovation mit der Nominierung zum Tiroler Innovationspreis 2018.

Die Tiroler Rohre GmbH hat einen neuen Pfahl für den Spezialtiefbau konzipiert. Dieser trägt den Namen D3 und zeichnet sich dadurch aus, dass er im Gegensatz zu gewöhnlichen Pfählen sowohl im Druck- als auch im Zugbereich eingesetzt werden kann. „Bisher benötigte man dafür ein zusätzliches Bewehrungseisen“, erklärt DI Max Kloger, Geschäftsführer der Tiroler Rohre GmbH. „Mit dem D3 ist das allerdings nicht mehr nötig.“ Dafür sorgt ein spezielles Verbindungssystem in Form einer Steckmuffe, die die Möglichkeit bietet, Zugkräfte zu übertragen, ohne auf die üblichen Mittel und Verfahren – d.h. Schweißen, Schraubgewinde oder Bolzen – zurückgreifen zu müssen. „Dadurch wird der Anwendungsbereich des Pfahls vergrößert, ohne die Einfachheit des Einbaus zu verringern“, so Kloger, der sich nicht nur über eine Nominierung im Bereich Technische Innovationen, sondern auch über die Entsendung zum Staatspreis Innovation freuen darf.

 

 

Weltweit im Einsatz

Bereits seit 1986 fertigt die Tiroler Rohre GmbH Rammpfahlsysteme an, die bei der Fundierung verschiedener Bauwerke wie Wohnhäuser und Fabrikshallen, aber auch Windräder oder Brücken Anwendung finden. Genau in diesem Bereich soll künftig auch der D3 zum Einsatz kommen – und das weltweit, wenn es nach dem Haller Unternehmen geht: „Wir haben ein internationales Patent für den EU-Raum, die USA und Kanada eingereicht und auch erteilt bekommen“, erläutert Kloger. „Das stellt für uns Motivation und Ansporn dar, international bestehen zu können.“ Noch ist der Pfahl allerdings nicht gänzlich ausgereift: Waren zu Beginn der Entwicklung die geometrische Form des D3 sowie deren gusstechnische Umsetzung die größten Herausforderungen, gehe es Kloger zufolge mittlerweile um das Feintuning unter unterschiedlichsten Bedingungen und darum, den Pfahl „baustellentauglich“ zu machen.

» Weitere Informationen: Tiroler Rohre GmbH

Diesen Post teilen
X

Ihre Anmeldung für aktuelle Tiroler Wirtschaftsnews – Fast geschafft!

Bitte überprüfen Sie Ihren E-Mail-Eingang. Sie erhalten in Kürze unter der angegebenen E-Mail-Adresse eine Nachricht mit einem Bestätigungslink.
Ein Klick auf den Bestätigungslink schließt die Anmeldung ab.

Sehen Sie gegebenenfalls unter „Werbung“ oder „Spamverdacht“ nach, sollten Sie die E-Mail nicht in Ihrem normalen Posteingang finden.

Jetzt Newsletter abonnieren und regelmäßig personalisierte Tiroler Wirtschaftsnews erhalten!
(Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben)

Bitte warten, Sie werden angemeldet!
Bitte füllen Sie alle Felder aus!