Digitalisierung für Handwerksbetriebe

Die Digitalisierung ist in aller Munde. Doch gerade für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) stellt sich oft die Frage: Wie kann man die Digitalisierung für das eigene Unternehmen nutzen? Die FH Kufstein hat dafür ein kompaktes Programm entwickelt.

Die Digitalisierung ist in aller Munde. Doch gerade für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) stellt sich oft die Frage: Wie kann man die Digitalisierung für das eigene Unternehmen nutzen? Die FH Kufstein hat dafür ein kompaktes Programm entwickelt: es besteht aus zwei Workshops und einer Coaching-Phase zwischen diesen Veranstaltungen. Experten der FH Kufstein begleiten und moderieren die Diskussion, Entscheidungsfindung und Umsetzung. Es geht dabei immer um eine unternehmerische Sicht: Was können wir tun, damit wir unsere Wettbewerbsfähigkeit steigern? Was können wir tun, um auch in Zukunft die richtigen Lösungen für unsere Kunden zu haben? Der Erarbeitungsprozess besteht aus vier Phasen:

  1. Die Ausgangslage beurteilen
  2. Die Veränderung erkennen
  3. Das Zukunftsprogramm entwickeln
  4. Die Strategie umsetzen

Drei Unternehmen aus den Bezirken Kufstein, Kitzbühel und Lienz haben am Programm im Frühjahr und Sommer 2018 teilgenommen und konnten allesamt erfreuliche Ergebnisse erzielen. Darunter waren ein Maschinenbauer, eine Tischlerei und eine Gerberei mit Trachtenfachgeschäft. Die Herausforderungen waren sehr breit gestreut und reichten vom Fachkräftemangel über interne Kommunikation bis hin zur Beseitigung von aufwändigen papiergestützten Prozessen. Eine interessante Erkenntnis, die jedes teilnehmende Unternehmen hatte: Man muss kein Großkonzern sein, um die Digitalisierung sinnvoll vorantreiben zu können. Die vielfältigen Potentiale der Digitalisierung verstecken sich in jedem Unternehmen – egal in welcher Branche, egal in welcher Unternehmensgröße.

Digitalisierung richtig anwenden

Die FH Kufstein und die WK Bezirksstelle Kufstein werden auch im nächsten Jahr wieder interessierten Unternehmen die Möglichkeit bieten, kostenlos am Digitalisierungsprogramm teilzunehmen. Bei Interesse kontaktieren Sie bitte MMag. Peter Wachter, peter.wachter@wktirol.at, T 05 90 90 5-3316

„Digitalisierung in KMU!? Wir besuchten schon mehrere Veranstaltungen, konnten aber für uns keinen Leitfaden finden. Durch die WK Tirol bekamen wir die Möglichkeit, an dem Workshop der FH Kufstein teilzunehmen. Erst das durchdachte Programm sowie das professionelle Coaching der FH Kufstein ermöglichten es, die notwendigen Schritte in Richtung Digitalisierung in unserem Unternehmen anzuwenden bzw. umzusetzen,”, erklärt Markus Trost, Trost GmbH.

Bild oben: Peter Wachter (WK Kufstein), Prof. Peter Affenzeller (FH Kufstein), Martin Köll (Trost GmbH, Matrei in Osttirol), Markus Trost (Trost GmbH, Matrei in Osttirol), Martin Trenkwalder (Trenkwalder GmbH, Scheffau am Wilden Kaiser), Prof. Roman Stöger (FH Kufstein), Stefanie Lenhart (Kitz Holz GmbH), Andreas Wimmer (FH Kufstein), Balthasar Exenberger (WK Kitzbühel) (v.l.).

Diesen Post teilen
X

Ihre Anmeldung für aktuelle Tiroler Wirtschaftsnews – Fast geschafft!

Bitte überprüfen Sie Ihren E-Mail-Eingang. Sie erhalten in Kürze unter der angegebenen E-Mail-Adresse eine Nachricht mit einem Bestätigungslink.
Ein Klick auf den Bestätigungslink schließt die Anmeldung ab.

Sehen Sie gegebenenfalls unter „Werbung“ oder „Spamverdacht“ nach, sollten Sie die E-Mail nicht in Ihrem normalen Posteingang finden.

Jetzt Newsletter abonnieren und regelmäßig personalisierte Tiroler Wirtschaftsnews erhalten!
(Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben)

Bitte warten, Sie werden angemeldet!
Bitte füllen Sie alle Felder aus!