Stone Design setzt die Natur in Szene

Mit dem Ziel etwas Individuelles und Neues zu schaffen, gründete Sebastian Muigg sein Unternehmen „Stone Design”. Die Herstellung von beleuchteten Natursteinbildern steht dabei im Vordergrund.

Sebastian Muigg machte sein Hobby zum Beruf. Zu Beginn des Sommers gründete er das Unternehmen Stone Design in Innsbruck. Der Fokus des jungen Betriebes liegt auf Natursteinbilder – von der Fertigung bis hin zur Montage und Beleuchtung. „Schon während meiner Lehre und der Zeit an der HTL in Hallein sprudelten viele Ideen in mir. In der zweiten Klasse der Bauhandwerkerschule habe ich mich dann für die Spezialisierung auf Steinbilder entschieden und bereits meine ersten Prototypen angefertigt. Ich entwickelte diese immer weiter, bis ich mit dem Ergebnis zufrieden war. Vorerst natürlich alles still und heimlich. Zwar verfolgte ich schon lange das Ziel, irgendwann mein eigener Chef zu sein, doch schlussendlich haben mich meine Freunde dazu motiviert, tatsächlich den Schritt in die Selbstständigkeit zu wagen. Nun habe ich viel Geld investiert und es einfach probiert, damit ich später nicht bereue, es nicht getan zu haben”, erzählt der 24-jährige gelernte Steinmetzmeister.

Leidenschaft für seltene Dinge

Die elterliche Garage, dekoriert mit selbst gebauten Möbeln aus Altholz, dient dem Jungunternehmer aktuell gleichzeitig als Werkstatt und kreative Oase. „Hier drinnen hat alles angefangen. Schon als Kind konnte ich nie ruhig sitzen und habe in dieser Garage stundenlang gebastelt. Daher war mir schon früh klar, dass ich einmal eine handwerkliche Ausbildung absolvieren werden. Vermutlich war meine Leidenschaft für seltene Dinge und die Liebe zu den Bergen ausschlaggebend, die Steinmetz-Lehre zu beginnen. Außerdem sind Steine faszinierend. Man kann an ihnen die Geschichte der Erde ablesen und tektonische Verschiebungen erkennen”, erklärt Muigg begeistert.

Die Halbedelsteine für die Kunstwerke haben meist eine weite Reise hinter sich und kommen ursprünglich aus weit entfernten Ländern wie Brasilien, Iran oder Amerika. Sie werden von Muigg derzeit großteils über einen Zwischenhändler aus Italien bezogen. 600 Steinsorten stehen dort zur Auswahl: „Ich kaufe nicht von der Stange, sondern schaue mich persönlich vor Ort um und achte dabei immer darauf, den Geschmack der Kunden zu treffen. Anschließend hole ich die zwei mal drei Meter großen Rohplatten selbst ab und transportiere sie nach Tirol. Bis aus dem natürlichen Material ein fertiges Kunstwerk wird, müssen schließlich noch zahlreiche weitere Arbeitsschritte erfolgen. Ich schneide, schleife und versiegle die Steinplatten und baue die Elektronik für die Beleuchtung dahinter. Bei diesem gesamten Prozess ist Vorsicht geboten, denn das Material ist sensibel und bricht, wenn man es falsch anpackt.”

Individuelle Wünsche umgesetzt von Stone Design

Als zuverlässiger Partner betreut Muigg seine Kunden von der Planung bis zur Umsetzung. Die fertigen Natursteinbilder sind Unikate und sollen als Eyecatcher für Foyers, Wellnessbereiche, Wohnzimmer oder andere Räumlichkeiten dienen. „Ich bin kein Künstler, aber ich setze mit meiner Arbeit die Kunst der Natur in Szene. Das Rohmaterial ist sehr vielfältig, daher bleibt mein Handwerk immer spannend. Tagtäglich halte ich verschiedenste Maserungen und Muster in den Händen, bei denen die Farben von hell bis dunkel variieren. Je nach Beschaffenheit werden die Steine entweder von hinten beleuchtet oder rundherum.”, beschreibt Sebastian Muigg seine Werke, hinter denen enorm viel Arbeit und höchste Qualität steckt.

In den vergangenen Monaten hat Muigg einige Stücke vorproduziert, die er im Oktober auf der Herbstmesse in Innsbruck ausstellen wird. „Künftig möchte ich vermehrt auf Kundenwünsche eingehen. Bisher habe ich nur klassische, rechteckige Bilder hergestellt. Individuelle Formen oder zusätzliche Verzierungen aus unterschiedlichen Materialien wie Edelstahl oder Holz werden bald mein Sortiment erweitern. Und natürlich können auch Logos von mir realisiert werden.”

Motiviert in die Zukunft

Muigg sieht sich nicht als klassischer Steinmetz, sondern möchte seiner Nische mit Stone Design treu bleiben. Gedanken über ein zweites Standbein hat sich der kreative Kopf auch schon gemacht: „Die Zeit ist noch nicht reif dafür, doch wenn es das logistische Know-how erlaubt, würde ich gerne Steinmöbel auf den Markt bringen. Aber vorerst stehen die Natursteinbilder im Vordergrund. In fünf Jahren hätte ich gern mein eigenes Atelier, in dem sich die Interessenten in Ruhe meine Werke ansehen können. Aufgrund des recht hohen Preises werde ich nicht die große Masse erreichen, dessen bin ich mir bewusst. Ich möchte aber so viele Leute wie möglich davon überzeugen, dass es etwas ganz Besonderes ist, ein Stück Natur an der Wand hängen zu haben.”

»Weitere Informationen: Muigg Sebastian – Stone Design

Galerie:
Ein Stück Natur im Wohnzimmer. Jedes Steinbild ist ein Unikat und zeigt die Geschichte der Erde.
Die wertvollen Natursteine haben bereits eine weite Reise hinter sich und warten nun in Muiggs Garage darauf, Kunstwerke zu werden.
Kunst von Stone Design ist auch im Bad möglich.
Sebastian Muigg. Der 24-jährige Steinmetzmeister gründete dieses Jahr sein eigenes Unternehmen.
Je nach Beschaffenheit werden die Steine unterschiedlich beleuchtet und in Sezene gesetzt.
Muigg Sebastian - Stone Design
Diesen Post teilen
X

Ihre Anmeldung für aktuelle Tiroler Wirtschaftsnews – Fast geschafft!

Bitte überprüfen Sie Ihren E-Mail-Eingang. Sie erhalten in Kürze unter der angegebenen E-Mail-Adresse eine Nachricht mit einem Bestätigungslink.
Ein Klick auf den Bestätigungslink schließt die Anmeldung ab.

Sehen Sie gegebenenfalls unter „Werbung“ oder „Spamverdacht“ nach, sollten Sie die E-Mail nicht in Ihrem normalen Posteingang finden.

Jetzt Newsletter abonnieren und regelmäßig personalisierte Tiroler Wirtschaftsnews erhalten!
(Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben)

Bitte warten, Sie werden angemeldet!
Bitte füllen Sie alle Felder aus!