Kletter-WM: Ein Hauch Olympia

Von 6. bis 16. September 2018 kämpft die Elite der Sportkletterer in Innsbruck um die Weltmeistertitel. Den über 700 Athleten wird ein cooler Rahmen geboten – und den Zuschauern atemberaubende Höchstspannung.

Es geht Schlag auf Schlag. Bevor ab 22. September 2018 die Weltbesten auf zwei Rädern globale Blicke auf Tirol und Innsbruck ziehen, wird sich in der Landeshauptstadt mit der größten Kletter-Weltmeisterschaft, die es je gab, eine neue Dimension des Sportkletterns auftun. Von 6. bis 16. September 2018 findet die Kletter-WM statt – mit zehn Tagen ist es die längste. Doch das ist nicht der einzige Superlativ.

1993 war Innsbruck zum ersten Mal WM-Austragungsort, doch ist die Szene im Vergleich zu damals kaum wiederzuerkennen. Nicht nur, dass die Zahl der Meisterschaften in die Höhe geschnellt ist, Sportklettern wurde auch olympiareif und bevor die Athleten 2020 in Tokio in den „olympischen Club” aufgenommen werden, kämpfen sie im Herzen der Alpen um die Weltmeistertitel im „Lead”, „Bouldern”, „Speed” und – erstmals – dem neuen olympischen Kombinationsformat. Über 35.000 Fans werden die über 700 Spitzenkletterer vor Ort beobachten und elf TV-Stationen berichten live in 130 Länder.

Kletter WM-Homebase Marktplatz

Mit 20. August 2018 begannen die Aufbauarbeiten für die Kletter-WM und die Dimensionen der mobilen Kletterwände sind beeindruckend. 350 Tonnen Material ist in den temporären Aufbauten – in der Olympiaworld, dem Kletterzentrum und am Marktplatz in Innsbruck – verbaut. Die Bewerbe finden in der Olympiaworld und im Kletterzentrum statt, wobei die Finalentscheidungen alle in der Olympiaworld und alle in den Abendstunden großteils an den beiden WM-Wochenenden stattfinden.

Der Marktplatz, wo an einer Boulderwand drei Hobby-Bewerbe ausgetragen werden, wird in ein „Climbers Paradise Village” verwandelt, wo nicht nur Siegerehrungen stattfinden, sondern auch ein zum Klettern einladendes Rahmenprogramm geboten wird. „Der Marktplatz soll die WM-Homebase im Herzen der Stadt sein und auch Anknüpfungspunkt für das einzigartige Outdoor-Kletterangebot in Innsbruck und Tirol werden”, erklärt Michael Schöpf, Geschäftsführer der Kletter-WM.

»Weitere Informationen: Kletter-WM Innsbruck 2018

Jakob Schubert (Bild oben) und Franziska Sterrer sind bereit für die Heim-WM. Vor 25 Jahren war Innsbruck zum ersten Mal WM-Austragungsort – die Szene ist im Vergleich zu damals kaum wiederzuerkennen.

Jakob Schubert (Bild oben) und Franziska Sterrer sind bereit für die Heim-WM. Vor 25 Jahren war Innsbruck zum ersten Mal WM-Austragungsort – die Szene ist im Vergleich zu damals kaum wiederzuerkennen.

 

Diesen Post teilen
X

Ihre Anmeldung für aktuelle Tiroler Wirtschaftsnews – Fast geschafft!

Bitte überprüfen Sie Ihren E-Mail-Eingang. Sie erhalten in Kürze unter der angegebenen E-Mail-Adresse eine Nachricht mit einem Bestätigungslink.
Ein Klick auf den Bestätigungslink schließt die Anmeldung ab.

Sehen Sie gegebenenfalls unter „Werbung“ oder „Spamverdacht“ nach, sollten Sie die E-Mail nicht in Ihrem normalen Posteingang finden.

Jetzt Newsletter abonnieren und regelmäßig personalisierte Tiroler Wirtschaftsnews erhalten!
(Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben)

Bitte warten, Sie werden angemeldet!
Bitte füllen Sie alle Felder aus!