GA Actuation Systems beschreitet neue Wege

Die GA Actuation Systems GmbH in Zellberg im Zillertal ist ein international angesehener Entwicklungspartner und Serienproduzent von Bowdenzügen und Seilzugeinstellungen für sämtliche Fahrzeughersteller weltweit.

GA Actuation Systems mit Sitz in Zellberg hat in den vergangenen Jahrzehnten eine bewegte Geschichte hinter sich – vom klassischen Produzenten für Seilzüge hin zum Entwicklungspartner automobiler Module. 1961 gegründet, wurde die ursprüngliche AL-KO Tochter 2017 nach langfristiger Planung von der General Aerospace GmbH übernommen. „Wir waren früher unter der Führung von AL-KO immer ein bisschen der Exot des Unternehmens und sind das nun auch bei General Aerospace, weil wir uns nicht mit dem Hauptgeschäft befassen. Während sich AL-KO mit dem Bereich Anhänger und Caravan beschäftigte, waren wir hier im Zillertal über Jahre hinweg als eigene Einheit fürs Automobilgeschäft zuständig”, erklärt Geschäftsführer Richard Felix.

Die aktuelle Muttergesellschaft ist nun einer der führenden Anbieter von High-Tech-Komponenten für die Luftfahrt, doch GA Actuation Systems ist nach wie vor angesehener Serienproduzent und Partner für europäische Fahrzeughersteller. Allen voran ihr größter Kunde BMW, gefolgt von Daimler, Renault, Volkswagen und Opel. „Unsere Mutter versorgt uns mit attraktiven Aufträgen aus der Luftfahrtindustrie, doch die Eigenakquisition werden wir deshalb nicht ad acta legen. Nur wenn man sich selbstständig um Aufträge kümmern muss, weiß man wie das Business funktioniert”, so Felix.

Innovative Ideen GA Actuation Systems

Der Standort im Zillertal ist im Laufe der Zeit sukzessive erweitert worden und durch die lange Betriebszugehörigkeit der Mitarbeiter ist auch das Know-how stetig gewachsen. „Von den Lohnkosten her befinden wir uns jedoch an einem teuren Standort. Vor allem im Vergleich zu unseren Mitbewerbern, die überwiegend in Osteuropa sitzen. Daher haben wir uns schon sehr früh, durch fertigungstechnische Alleinstellungsmerkmale differenziert und eine Vollautomation in der Produktion forciert, um den Lohnkostennachteil zu kompensieren.”

Das tägliche Geschäft gliedert sich in verschiedene Segmente. Bowdenzüge und Seilzugeinstellungen stellen das Kerngebiet dar. Daneben werden auch Handbremshebel, Schließ- und Verstellelemente sowie Spritzgusskomponenten beispielsweise Griffeinheiten gefertigt. „Das Bewusstsein dafür, dass wir uns laufend weiterentwickeln müssen, ist bei uns hinreichend geschärft. Wir beschreiten daher keine ausgetrampelten Pfade, sondern versuchen ständig mit neuen Ideen an das Thema heranzugehen. Handbremshebel beispielsweise gibt es schon seit Ewigkeiten, trotzdem differenzieren wir uns durch innovative Konstruktionsmöglichkeiten. Nach und nach werden jedoch die mechanischen Handbremsen von elektronischen Methoden abgelöst”, weiß Felix und ergänzt: „Da das Geschäft laufend substitutionsgefährdet ist, probieren wir gerade, in einem anderen Sektor Fuß zu fassen und widmen uns vermehrt Pedalsystemen. Sowohl Brems- als auch Gaspedale werden künftig auch beim autonomen Fahren als Back-up benötigt. Der Markt ist jedoch bereits jetzt hart umkämpft und man ist auch hier laufend zu Bestleistungen getrieben.”

Mit eigenständigen Lösungen überzeugen

Insgesamt 123 Mitarbeiter stellen im Zillertal auf einer Fläche von 5.000m2 jährlich rund zehn Millionen Seilzüge her. 2017 konnte GA Actuation Systems einen Umsatz von 30 Millionen Euro erzielen. Vorrangig gelangt das Unternehmen über die Entwicklungsschiene zu Projekten, infolgedessen ist auch die hauseigene Entwicklungs- und Versuchsabteilung das Herz des Betriebes. „Wir warten nicht bis Kunden auf uns zukommen, wir entwickeln eigenständig Lösungen und in den meisten Fällen können wir damit überzeugen. Das ist unsere Strategie”, berichtet Betriebsleiter Hansjörg Geisler und führt weiter aus: „Um Bauteile optimal entwickeln und produzieren zu können, sind hohe Praxisexpertise in Kombination mit Simulationen unumgänglich. Diverse Simulationsprogramme sind allerdings nur dann hilfreich, wenn durch jahrelange Erfahrung die richtigen Schlüsse daraus gezogen werden können.”

Bild oben: Stellvertretend für alle Mitarbeiter der GA Actuation Systems GmbH. Betriebsleiter Hansjörg Geisler, Assistentin der Geschäftsleitung Claudia Tasser und Geschäftsführer Richard Felix (v. l.).

»Weitere Informationen: GA Actuation Systems GmbH

Galerie:
Ein Mitarbeiter der Versuchsabteilung beim Tieftemperaturtest in der Klimakammer bei -40°C.
GA Actuation Systems in Zellberg
GA Actuation Systems in Zellberg
GA Actuation Systems in Zellberg
GA Actuation Systems in Zellberg
Diesen Post teilen
X

Ihre Anmeldung für aktuelle Tiroler Wirtschaftsnews – Fast geschafft!

Bitte überprüfen Sie Ihren E-Mail-Eingang. Sie erhalten in Kürze unter der angegebenen E-Mail-Adresse eine Nachricht mit einem Bestätigungslink.
Ein Klick auf den Bestätigungslink schließt die Anmeldung ab.

Sehen Sie gegebenenfalls unter „Werbung“ oder „Spamverdacht“ nach, sollten Sie die E-Mail nicht in Ihrem normalen Posteingang finden.

Jetzt Newsletter abonnieren und regelmäßig personalisierte Tiroler Wirtschaftsnews erhalten!
(Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben)

Bitte warten, Sie werden angemeldet!
Bitte füllen Sie alle Felder aus!