Start frei für E-Commerce-Kaufmann

Mit der Lehre zum E-Commerce-Kaufmann passt sich die Wirtschaft den technologischen Entwicklungen an und wirkt so dem Fachkräftemangel entgegen.

Das duale System in Österreich bietet eine praxis- und arbeitsmarktorientierte Vorbereitung der Jugendlichen auf das Berufsleben und trägt zudem wesentlich zur Fachkräftesicherung bei. Für den nachhaltigen Erfolg der Lehrlingsausbildung ist es erforderlich, die Berufsbilder und Ausbildungsinhalte regelmäßig an technologische Entwicklungen und wirtschaftliche Erfordernisse anzupassen.

Ganz nach dem Motto „Die Lehre im Handel – so modern wie das Leben” führte der Tiroler Handel diesen Sommer die Lehre zum E-Commerce-Kaufmann/E-Commerce-Kauffrau ein. Mit 1. August startete nun bereits der erste Lehrling seine Ausbildung bei Eurogast Grissemann in Zams. Geschäftsführer Thomas Walser will so dem Mangel an online- und computeraffinen Mitarbeitern entgegenwirken: „Laut einer Studie vom Handelsverband kaufen bereits 56 Prozent der Österreicher online ein – auch wir betreiben bereits seit über 15 Jahren einen Onlineshop für unsere Gastronomiekunden und seit einem Jahr einen Shop für Privatkunden. Für die Zukunft ist weiterhin ein starkes Wachstum in diesem Handelssegment zu erwarten, weshalb der neue Lehrberuf E-Commerce Kaufmann/-frau eine logische und wichtige Erweiterung der kaufmännischen Ausbildungsmöglichkeiten darstellt.”

Auch die Vizepräsidentin der Tiroler Wirtschaftskammer und Expertin für den Online-Handel Barbara M. Thaler ist sich der laufenden Veränderung bewusst: „Das Internet übt seit Jahren großen Druck auf den heimischen Handel aus. Deshalb suchen die heimischen Firmen vermehrt nach Mitarbeitern, die mit einer guten IT-Ausbildung ausgestattet sind.”

E-Commerce-Kaufmann ist ein Job mit Zukunft

„Wir brauchen ohne Ende Programmierer für unsere Onlineshops sowie Online-Marketingexperten für die Händler.” Doch was genau machen E-Commerce-Kaufleute? Sie arbeiten in Handelsbetrieben aller Branchen, die den Verkauf ihrer Produkte auch oder ausschließlich übers Internet anbieten. Zu diesen gehören etwa große Einzelhandelsbetriebe oder Einzelhandelsketten für Bekleidung, Sport, Bücher, Elektronik, aber auch für Einrichtung und Wohnen.

E-Commerce-Kaufleute sind für die Betreuung dieser Onlineshops bzw. Internet-Verkaufsplattformen zuständig. Sie nehmen die Online-Bestellungen der Kunden auf und sorgen für die vollständige und zeitgerechte Auslieferung der bestellten Waren. Sie arbeiten im Team mit Berufskollegen, Teamleitern, mit Mitarbeitern aus dem IT-Bereich sowie mit Fachkräften aus Marketing und Vertrieb.

„E-Commerce-Kaufmann/-frau ist ein neuer Lehrberuf für junge Menschen, die sich für eine moderne, zukunftsorientierte Arbeit im Handel interessieren”, bringt es Thaler auf den Punkt. „Der Lehrling kann anschließend Präsentationen von Waren im Onlineshop aufbereiten, unterschiedliche Werbeformen im Display-Marketing erstellen, mit Onlineshop-Managementsystemen umgehen und alle administrativen kaufmännischen Tätigkeiten abwickeln”, so Thaler über die erworbenen Kompetenzen. Die Ausbildung dauert drei Jahre.

»Weitere Informationen: Lehrberuf E-Commerce-Kaufmann/-frau

Diesen Post teilen
X

Ihre Anmeldung für aktuelle Tiroler Wirtschaftsnews – Fast geschafft!

Bitte überprüfen Sie Ihren E-Mail-Eingang. Sie erhalten in Kürze unter der angegebenen E-Mail-Adresse eine Nachricht mit einem Bestätigungslink.
Ein Klick auf den Bestätigungslink schließt die Anmeldung ab.

Sehen Sie gegebenenfalls unter „Werbung“ oder „Spamverdacht“ nach, sollten Sie die E-Mail nicht in Ihrem normalen Posteingang finden.

Jetzt Newsletter abonnieren und regelmäßig personalisierte Tiroler Wirtschaftsnews erhalten!
(Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben)

Bitte warten, Sie werden angemeldet!
Bitte füllen Sie alle Felder aus!