Erfolgreiche erste Open Doors bei Netzwerk Handwerk

Großes Interesse gab es für die ersten „Open Doors“ von Netzwerk Handwerk, bei denen regionale Handwerker ihre Werkstätten für interessierte Besucher öffneten. Ein Blick hinter die Kulissen des Handwerks.

Hereinspaziert! So lautete das Motto des ersten „Tages des regionalen Handwerks“, der von der Initiative „Netzwerk Handwerk“ organisiert wurde. Der Gedanke: nicht altes Schauhandwerk, sondern lebendiges, mitten im Wirtschafts- und Arbeitsleben stehendes Handwerk sollte sich einen Tag lang präsentieren und von einer neuen, vielleicht weniger bekannten Seite zeigen. Dass das Ziel der Organisatoren, das Handwerk in all seiner Vielfalt an die Öffentlichkeit zu bringen und neue Einblicke zu geben, erfüllt wurde, sprach eine der Besucherinnen nach einer Werkstattführung aus: „Ich sehe jetzt das Handwerk mit anderen Augen und habe viel mehr Hochachtung vor der Arbeit und den Produkten der Handwerker.“

Den ganzen Tag herrschte ein reges Kommen und Gehen in den Betrieben, die sich an dem gemeinsamen „Tag des Handwerks“ beteiligten. Werkstattführungen, Einblicke in die Arbeitsweisen, ein Blick auf die Geräte und Maschinen, auf die Produkte und deren Herstellung waren zu sehen – vor allem aber war es ein Tag, an dem die Mitarbeiter und die Menschen, die hinter dem Handwerk stehen, vor den Vorhang gebeten wurden. Daneben gab es auch ein vielfältiges Rahmenprogramm mit Vorträgen zu Handwerksthemen, Kulinarik, Kinderprogrammen, Musik, Präsentationen von Künstlern und altem Handwerkswerkzeug und –Techniken.

Open Doors bringen positive Bilanz

Viele positive Stimmen zu dem „Tag des Handwerks“ gab es von den zahlreichen Vertretern von Wirtschaft und Politik, die die Open Doors besuchten: u.a. die Standortbürgermeister Paul Sieberer (Hopfgarten), Alois Horngacher (Söll) und Anton Hoflacher (Kundl), Franz Jirka, WK-Spartenobmann Gewerbe und Handwerk, Tischlerei-Landes-Innungsmeister Klaus Buchauer und sein Salzburger Kollege Herbert Sigl, Balthasar Exenberger (GF WK Kitzbühel), Patrick Schönauer (WK Kufstein).

Erfreut über die gute Resonanz zeigt sich Netzwerk-Handwerk-Obmann Rainer Höck: Wir alle sind sehr glücklich, dass dieser Tag so gut angenommen wurde, es zeigt sich, dass die Zusammenarbeit Früchte trägt und eine Gemeinschaft wie Netzwerk Handwerk Motivation für unsere Arbeit ist und Anstoß für Weiterentwicklung gibt.“

Die teilnehmenden Betriebe:

  • Laserschnittcenter Gwercher, Kundl
  • Trachtenschneiderei Helene Mayr, Kirchbichl
  • Tischlerei Max Schlemaier, Söll
  • Gerberei Trenkwalder, Scheffau
  • Tischlerei Biembacher/Misslinger, Hopfgarten
  • Installationen Pletzer, Hopfgarten
  • Raumausstattung Buchmayr, Hopfgarten
  • der maler höck, Hopfgarten
  • Die Milchbuben, Hopfgarten
  • himmel, Design und Kommunikation, Scheffau

Bild oben: Klaus Misslinger (Tischlerei, Obm.-Stv.), Rainer Höck (Maler, Obmann NWHW), Anton Buchmayr (Raumausstatter, Obm.-Stv.), Thomas Ehammer (Käserei, die Milchbuben), Anton Pletzer (Installationen, Kassier), der Hopfgartner Bürgermeister Paul Sieberer, Balthasar Exenberger (WK Kitzbühel) (v.l.).

Galerie:
Diesen Post teilen
X

Ihre Anmeldung für aktuelle Tiroler Wirtschaftsnews – Fast geschafft!

Bitte überprüfen Sie Ihren E-Mail-Eingang. Sie erhalten in Kürze unter der angegebenen E-Mail-Adresse eine Nachricht mit einem Bestätigungslink.
Ein Klick auf den Bestätigungslink schließt die Anmeldung ab.

Sehen Sie gegebenenfalls unter „Werbung“ oder „Spamverdacht“ nach, sollten Sie die E-Mail nicht in Ihrem normalen Posteingang finden.

Jetzt Newsletter abonnieren und regelmäßig personalisierte Tiroler Wirtschaftsnews erhalten!
(Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben)

Bitte warten, Sie werden angemeldet!
Bitte füllen Sie alle Felder aus!