Die Welt zu Gast in Tirol beim 13. Exporttag

Geschäftsmöglichkeiten ausloten, Marktentwicklungen besprechen, Problemfälle lösen: Bereits zum dreizehnten Mal drehte sich beim Exporttag Tirol alles um die Außenwirtschaft.

Weit über 200 Teilnehmer aus den unterschiedlichsten Branchen kamen in die Tiroler Wirtschaftskammer, um sich im Gespräch mit 31 österreichischen Wirtschaftsdelegierten aus der ganzen Welt und zahlreichen Export-Dienstleistern über die verschiedenen Auslandsmärkte zu informieren.

„Der Export zählt zu den wichtigsten Wachstumsmotoren der heimischen Wirtschaft. Die Tiroler Unternehmen werden heuer rund 13,5 Mrd. Euro auf ausländischen Märkten erwirtschaften, das sind rund 700 Mio. mehr als noch 2017“, bringt Gregor Leitner, Leiter der Abteilung Außenwirtschaft in der Tiroler Wirtschaftskammer, die Bedeutung des Außenhandels für die Tiroler Wirtschaft auf den Punkt.

Persönliche Gespräche

Konkrete Unterstützung bei ihren Exportaktivitäten erhalten die Betriebe dabei von den AußenwirtschaftsCentern der Wirtschaftskammer Österreich weltweit – 365 Tage im Jahr – und einmal im Jahr beim Exporttag auch unmittelbar vor Ort in Innsbruck. „Im persönlichen Gespräch mit den Wirtschaftsdelegierten können viele Fragen gleich beantwortet werden.

Diese einmalige Chance, sich kostenlos mit einem Experten über wirtschaftliche Entwicklungen oder firmenspezifische Anliegen zu unterhalten, macht den Exporttag bei den Unternehmern so beliebt“, erklärt Leitner das Erfolgsgeheimnis des größten Export-Events in Tirol.

Information in Workshops

Tiroler Export- und Importunternehmen holten sich in vier verschiedenen Workshops hilfreichen Input zur Marktsituation oder geopolitischen Entwicklungen. So beleuchtete der Workshop „Erleichterte Internationalisierung“ Strategien für kleinere Unternehmen über einen Markt ressourcenschonend in weitere Märkte zu exportieren. „Iran-Russland: Wirtschaftsaufschwung und Sanktionen“ informierte über die aktuelle Situation, in diesen Ländern Geschäfte zu tätigen.

Parallel dazu präsentierten zwölf Exportdienstleister den ganzen Tag über ihre Services. Vom Speditionsunternehmen über Versicherungen bis zum Exportberatungsunternehmen war das umfassende Angebot perfekt auf die Bedürfnisse der Unternehmer – sowohl für erfahrene Exportprofis als auch für Neuexporteure – zugeschnitten.

 

Die Tiroler Exporte in Zahlen

Bild oben:
Gregor Leitner, Leiter der Abteilung Außenwirtschaft Tirol, konnte unter anderem die Wirtschaftsdelegierten Wilhelm-Peter Hasslacher (Slowenien), Nella Hengstler (Nigeria), Christina-Maria Schösser (China – Shanghai), Manfred Schmid (Schweiz), Klaus Hofstadler (Brasilien) und Rudolf Lukavsky (Russische Föderation) in der Tiroler Wirtschaftskammer begrüßen.

Galerie:
Diesen Post teilen
X

Ihre Anmeldung für aktuelle Tiroler Wirtschaftsnews – Fast geschafft!

Bitte überprüfen Sie Ihren E-Mail-Eingang. Sie erhalten in Kürze unter der angegebenen E-Mail-Adresse eine Nachricht mit einem Bestätigungslink.
Ein Klick auf den Bestätigungslink schließt die Anmeldung ab.

Sehen Sie gegebenenfalls unter „Werbung“ oder „Spamverdacht“ nach, sollten Sie die E-Mail nicht in Ihrem normalen Posteingang finden.

Jetzt Newsletter abonnieren und regelmäßig personalisierte Tiroler Wirtschaftsnews erhalten!
(Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben)

Bitte warten, Sie werden angemeldet!
Bitte füllen Sie alle Felder aus!