Foto-Zertifikat QAP ist Wettbewerbsvorteil für Berufsfotografen

Wer heute als Berufsfotograf erfolgreich sein möchte, muss mehr können als nur gut zu fotografieren. Das WIFI bereitet angehende Fotografen auf ihre herausfordernde Tätigkeit vor.

Eine teure Ausrüstung ist schon lange keine Garantie mehr, als Fotograf erfolgreich zu sein“, sagt  Produktmanager Bernhard Bachmann. Er zeichnet für die Foto-Ausbildungen am WIFI Tirol verantwortlich.  Heute könne jeder, entsprechendes Know-how vorausgesetzt, professionelle Bilder machen.

Berufsfotografen  unterscheiden sich von ambitionierten Amateuren vor allem dadurch, dass sie in allen fotografischen Gebieten  sattelfest sind. Sie liefern auch unter schwierigen Bedingungen hervorragende Ergebnisse. Und natürlich  scheuen sie nicht vor aufwändigen Aufträgen zurück, wie sie in der Werbefotografie die Regel sind.

Weiterbildung sichert Erfolg als Fotograf

Noch vor wenigen Jahren war der Berufsweg von Fotografen klar vorgezeichnet: Man ging bei einem langjährigen Fotografen in die Lehre und lernte das Handwerk von der Pike auf. Wer selbst ein Geschäft führen  wollte, musste die Meisterprüfung ablegen. „Die Kunden konnten sich daher darauf verlassen, dass ein Fotograf  sein Handwerk beherrscht“, sagt Bernhard Bachmann.

Ein besonderer Blick auf die Welt – am WIFI kann man  lernen, was es braucht, um gute Fotos wie dieses machen zu können. Seit vier Jahren darf prinzipiell jeder in  Österreich das Fotografen-Handwerk ausüben – es ist nicht mehr notwendig, fachliche Kenntnisse  nachzuweisen. „Das hat dazu geführt, dass die Zahl der Berufsfotografen geradezu explodiert ist. Andererseits ist  es für Kunden schwieriger geworden, die Qualität zu beurteilen, die ein Fotograf zu liefern imstande ist“,  erläutert Bachmann.

Nicht nur aufgrund der starken Konkurrenz und der rasanten technischen Entwicklung sind Berufsfotografen heute gefordert, sich ständig weiterzubilden. Gefragt sind Universalisten, die ihr Handwerk erstklassig beherrschen. Doch das allein reicht nicht. „Wer heute ausschließlich von der Fotografie leben will,  braucht absolute Leidenschaft, Talent, überdurchschnittlichen Einsatz, Beharrlichkeit, betriebswirtschaftliches  Know-how, Sozialkompetenz und perfektes Marketing“, sagt WIFI-Produktmanager Bernhard Bachmann.

Profi-Unterricht führt zum QAP-Zertifikat

Für all jene, die ihren Traum von der Berufsfotografie leben möchten, bietet das WIFI Tirol eine klar  strukturierte Ausbildung. Sie bereitet auf die Herausforderungen des Berufs in fachlicher und  betriebswirtschaftlicher Hinsicht vor und ist eng mit der Innung der Berufsfotografen abgestimmt. „Man beginnt  mit einem Basislehrgang, der mit Prüfung und Diplom abschließt“, erläutert Bernhard Bachmann, „anschließend  kann man die Meisterklasse belegen. Entsprechendes Level vorausgesetzt, kann man auch direkt in diese einsteigen.“

Der Unterricht in der Meisterklasse umfasst alle fotografischen Bereiche von Portrait und Hochzeitsfotografie über Architektur, Food, Produkt- und Werbefotografie bis hin zur Mode- und Aktfotografie.  Daneben stehen Betriebswirtschaft, Workflow und Marketing auf dem Programm. Zu den Vortragenden gehören  erfolgreiche internationale Spitzenfotografen wie Manfred Baumann, Patrick Saringer, Birgit Pichler, Victor  Brigola, Klaus Maislinger und Rupert Larl.

In der Meisterklasse erwerben angehende Fotografen nicht nur die Grundlagen, um ihren Beruf erfolgreich auszuüben. Der Abschluss der Klasse bereitet auch hervorragend auf die  Prüfung zum Qualified Austrian Photographer vor. „Dieses Zertifikat bescheinigt höchste fotografische Qualität und ist damit ein wichtiges Marketinginstrument für Berufsfotografen“, schließt Bernhard Bachmann.

 

Fakten - Mit dem WIFI zum QAP

»»Weitere Informationen: www.tirol.wifi.at/qap

Diesen Post teilen
X

Ihre Anmeldung für aktuelle Tiroler Wirtschaftsnews – Fast geschafft!

Bitte überprüfen Sie Ihren E-Mail-Eingang. Sie erhalten in Kürze unter der angegebenen E-Mail-Adresse eine Nachricht mit einem Bestätigungslink.
Ein Klick auf den Bestätigungslink schließt die Anmeldung ab.

Sehen Sie gegebenenfalls unter „Werbung“ oder „Spamverdacht“ nach, sollten Sie die E-Mail nicht in Ihrem normalen Posteingang finden.

Jetzt Newsletter abonnieren und regelmäßig personalisierte Tiroler Wirtschaftsnews erhalten!
(Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben)

Bitte warten, Sie werden angemeldet!
Bitte füllen Sie alle Felder aus!