Gesundheit in Unternehmen

Gesundheit ist unbezahlbar. Daher lassen es sich viele Unternehmen etwas kosten, dass die Gesundheit ihrer Mitarbeiter erhalten bleibt. Betriebliche Gesundheit stellt einen wichtigen Erfolgsfaktor für das Unternehmen dar.

Betriebliches Gesundheitsmanagement kann – systematisch umgesetzt – ein wesentlicher Aspekt für den Unternehmenserfolg sein. Die Erfolgsformel ergibt sich durch eine enge Verbindung von Arbeit und Gesundheit: Mitarbeiter brauchen für ihre Gesundheit ein gesundheitsförderndes Arbeitsumfeld. Aber auch die Identifikation mit dem Unternehmen und die Bereitschaft, Leistung erbringen zu wollen, sind grundlegende Faktoren für die Gesundheit der Mitarbeiter.

Die Maßnahmen zur Erreichung von Gesundheit im Unternehmen sollten aufeinander abgestimmt sein. Dazu ist es notwendig, die Ausgangslage zu erheben und zu analysieren. Darauf aufbauend können individuell auf den Bedarf zugeschnittene Entwicklungsschritte ausgearbeitet und gesetzt werden.

Auf ihrem Weg zu einem organisierten betrieblichen Gesundheitsmanagement werden Tiroler Unternehmen umfangreich unterstützt vom Verein „Gesundes Arbeiten in Tirol“, der von den Mitgliedern Tiroler Wirtschaftskammer, ÖGB, Industriellenvereinigung Tirol, Sozialversicherungsträger, Uniqa und den Tiroler Großbetrieben Swarovski Wattens, Sandoz, Plansee und Felder getragen wird. Strategischer Partner ist das Land Tirol.

Gesundheit in Ihrem Betrieb fördern

Ein zentraler Punkt im betrieblichen Gesundheitsmanagement ist die enge Verknüpfung von drei Säulen:

  • dem gesetzlichen Arbeitnehmerschutz
  • der betrieblichen Gesundheitsförderung
  • dem Fall- und Fehlzeitenmanagement

Der BGM-Guide möchte Unternehmen dabei unterstützen, diese drei Handlungsfelder im Betrieb strukturiert zu betrachten. Ein erster Schritt ist die Analyse der Ausgangssituation im Unternehmen.

Diese kann anhand von Leitfragen direkt im BGM-Guide vorgenommen werden. „Auf unserer Plattform www.gesundesarbeiten-tirol.at stellen wir den Betrieben ein Online-Tool zur Verfügung, mit dem sie sich zeitunabhängig einen kompakten Überblick bezüglich der wichtigsten Handlungsfelder schaffen können“, verweist der Obmann des Vereins „Gesundes Arbeiten in Tirol“, Bernhard Achatz von der Tiroler Wirtschaftskammer, auf den BGM-Guide, der online einfach zu bedienen ist und zu den wichtigsten Ansprechpartnern sowie zu entsprechenden Beratungsmöglichkeiten weiterleitet.

Mit diesem betrieblichen Gesundheits-Check können sich Betriebe in kompakter Form und vor allem zeitunabhängig mit den wichtigsten Voraussetzungen für den Einsatz wirksamer Maßnahmen zur Verbesserung der Gesundheit im Unternehmen vertraut machen. Darüberhinaus bietet das Infoportal „Gesundes Arbeiten in Tirol“ einen schnellen Zugriff auf Informationen zum Arbeits- und Gesundheitsschutz wie zum Beispiel:

  • die gesetzlichen Bestimmungen des Arbeitnehmerschutzes
  • Anregungen zur optimalen Gestaltung betrieblicher Gesundheitsförderung
  • konkrete Beratungsangebote in Tirol
  • positive Beispiele aus der Region
  • die Tools GesundheitsCheck und Betriebliches Gesundheitsmanagement

»Interview zum Thema: Tipps vom Experten Christian Scharinger

Vom 8. bis 11. März 2018 findet die Feel Good Messe – die Messe für Bewegung und Ernährung und mentale Gesundheit – im MesseForum Innsbruck statt. In diesem Rahmen organisiert der Verein “Gesundes Arbeiten Tirol” für die Fachtagung am Freitag, 9. März 2018, Vorträge zur betrieblichen Gesundheit.

Diesen Post teilen
X

Ihre Anmeldung für aktuelle Tiroler Wirtschaftsnews – Fast geschafft!

Bitte überprüfen Sie Ihren E-Mail-Eingang. Sie erhalten in Kürze unter der angegebenen E-Mail-Adresse eine Nachricht mit einem Bestätigungslink.
Ein Klick auf den Bestätigungslink schließt die Anmeldung ab.

Sehen Sie gegebenenfalls unter „Werbung“ oder „Spamverdacht“ nach, sollten Sie die E-Mail nicht in Ihrem normalen Posteingang finden.

Jetzt Newsletter abonnieren und regelmäßig personalisierte Tiroler Wirtschaftsnews erhalten!
(Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben)

Bitte warten, Sie werden angemeldet!
Bitte füllen Sie alle Felder aus!