EuroSkills2020: Talente-Schauplatz Graz

Vom 16. bis 20. September 2020 finden in Graz die Europäischen Berufsmeisterschaften statt. 500 aktive Teilnehmer zeigen ihr herausragendes Können in über 40 Berufen.

Erstmals finden im September 2020 die Berufseuropameisterschaften EuroSkills in Österreich statt. Graz wird zum Hotspot der betrieblichen Berufsausbildung. Mehr als 100.000 Besucher lockt dieser Wettbewerb alle zwei Jahre an seine wechselnden Schauplätze.

Graz macht sich bereit für die Berufseuropameisterschaften EuroSkills2020

Vom 16. bis 20. September 2020 werden über 500 Top-Nachwuchsfachkräfte aus ganz Europa in Graz erwartet. Gekämpft wird um die begehrten Europameistertitel in rund 40 Berufen. Wer einen Startplatz bei der Heim-EM bekommt, entscheidet sich bereits in den kommenden Monaten. Jetzt ist die Zeit, sich zu qualifizieren.

Die Vorausscheidungen beginnen bei den Landes-Lehrlingswettbewerben, die Besten lösen hier ihre Tickets zum Bundeslehrlingswettbewerb. Die Sieger können sich für die Teilnahme an den EuroSkills 2020 in Graz qualifizieren. „Diesen Heimvorteil wollen wir nicht ungenutzt lassen und unseren Titel als Nationen-Europameister erfolgreich verteidigen“, ruft WK-Präsident Jürgen Bodenseer Tiroler Unternehmen und junge Fachkräfte auf, sich an den Qualifikationswettbewerben in den nächsten Monaten zu beteiligen.

Unter dem Motto „I am part of it“ bekräftigen die Funktionäre der Tiroler Wirtschaftskammer gemeinsam mit Präsident Jürgen Bodenseer ihre Unterstützung für die EuroSkills 2020 in Graz: „Wir wollen möglichst viele junge Fachkräfte motivieren, an den Vorentscheidungen teilzunehmen, damit wir den besten Kader für das europäische Kräftemessen in Graz zusammenstellen.“

Derzeit werden alle Unternehmerinnen und Unternehmer über die Qualifikationskriterien für die Teilnahme an der EM 2020 informiert.

Nur die Besten der Besten sind bei den EuroSkills am Start

Eine Qualifikation zu den EuroSkills kann auch über die Teilnahme an den Berufsstaatsmeisterschaften erfolgen.

Diesen Weg ist Christina Hofer, Friseurin und Stylistin im Salon Looksus in Innsbruck, gegangen und wird Österreich heuer bei den EuroSkills in Budapest vertreten. Die 22-Jährige war Landessiegerin beim Lehrlingswettbewerb 2014, Zweitplatzierte beim Bundeslehrlingswettbewerb und holte sich anschließend beim Star-Friseur Shan Rahimkahn in Berlin zwei Jahre lang praktische Auslandserfahrungen auf internationalem Niveau. 2017 nahm sie, gemeinsam mit ihrer Ausbilderin und Chefin Martha Norz, erfolgreich an den Friseur-Staatsmeisterschaften in Zell am See teil. Seit Monaten wird im Salon in Innsbruck bereits mehrmals in der Woche trainiert, mit Ende Jänner startete die intensive Vorbereitung mit ihrem Betreuerteam der Bundesinnung, bestehend aus zwei Trainern und einem Coach.

Das Ziel von Christina Hofer ist klar: „Ich möchte gewinnen. Zugleich sehe ich die Berufsmeisterschaften als Ehre und Chance, einzigartige Erfahrungen zu sammeln und viel dazu lernen zu dürfen“. Die Herausforderung ist groß und erfordert vollen Einsatz, das ist Christina bewusst: „Dafür werde ich sehr viele tolle Erfahrungen machen, interessante Menschen kennenlernen und außergewöhnliche Momente erleben“, ist die junge Facharbeiterin überzeugt.

„Ich freue mich für Christina, dass sie diese einmalige Chance nutzt. Wir können im Salon viel Neues aus dem Training mitnehmen und unsere Kunden sind stolz auf ihre Friseurin“, sagt Martha Norz. Sie plant bereits die Reise zum Wettbewerb nach Budapest mit dem gesamten Looksus-Team: „Wir stehen mit voller Unterstützung hinter Christina!“ Bei den Kosten unterstützt neben der Bundesinnung auch die Landesinnung der Friseure Christina Hofers Teilnahme. „Mit der Tiroler Teilnehmerin auf der europäischen Bühne wird sichtbar, was unsere Friseure in ihrem kreativen Handwerk leisten“, sagt Innungsmeister Clemens Happ, „das ist ein Imagegewinn für die Branche.“

Neben Christina Hofer haben sich noch vier Tiroler für das Team Austria bei den 6. EuroSkills Berufseuropameisterschaften 2018 in Budapest qualifiziert – im Bild oben (v.l.): Florian Schwarzenauer (Sanitär- u. Heizungstechnik), Florian Gattermair (Grafik Design), Christina Hofer (Friseurin), Andreas Hauser (CNC-Fräsen), Michael Ploner (Koch). Hier stellen wir die Tiroler Teilnehmer kurz vor. Insgesamt stellt das Team Austria 45 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in 38 Berufen.

Österreich führt die EuroSkills-Bestenliste im Nationenbewerb an

Die EuroSkills 2020 bieten eine einzigartige Möglichkeit, die hervorragende Qualität der österreichischen Ausbildung auf nationaler und internationaler Ebene zu präsentieren. Bei den letzten EuroSkills holte Österreich mit 14 Medaillen den Europameistertitel und führt damit weiterhin im Nationenbewerb.

„Man beneidet uns weltweit um die duale Ausbildung“, sagt WKO-Vizepräsidentin Martha Schultz. In ihrer Rolle als Delegationsleiterin von SkillsAustria kennt sie die verschiedenen Ausbildungsformen in Europa: „Die Lehre in Österreich ist ein Garant für Qualität. Nur mit Qualität und guten Fachkräften können wir in diesem globalen Wettbewerb weiter erfolgreich sein.“

EuroSkills 2020
Diesen Post teilen
X

Ihre Anmeldung für aktuelle Tiroler Wirtschaftsnews – Fast geschafft!

Bitte überprüfen Sie Ihren E-Mail-Eingang. Sie erhalten in Kürze unter der angegebenen E-Mail-Adresse eine Nachricht mit einem Bestätigungslink.
Ein Klick auf den Bestätigungslink schließt die Anmeldung ab.

Sehen Sie gegebenenfalls unter „Werbung“ oder „Spamverdacht“ nach, sollten Sie die E-Mail nicht in Ihrem normalen Posteingang finden.

Jetzt Newsletter abonnieren und regelmäßig personalisierte Tiroler Wirtschaftsnews erhalten!
(Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben)

Bitte warten, Sie werden angemeldet!
Bitte füllen Sie alle Felder aus!