Positive Entwicklung im Tiroler Einzelhandel

Umsätze sind 2017 nominell um 2,7 Prozent, real um 1,0 Prozent gewachsen – deutliches Plus beim Beschäftigtenstand.

Rund sieben Milliarden Euro (brutto, inkl. Ust) haben die Unternehmen des stationären Einzelhandels in Tirol im Jahr 2017 umgesetzt. Damit sind die Umsätze gegenüber 2016 nominell um 2,7 Prozent gestiegen. Real – also unter Berücksichtigung der Preissteigerungen – betrug das Wachstum 1,0 Prozent. „Der generelle konjunkturelle Aufschwung der vergangenen Monate macht sich auch im Einzelhandel deutlich bemerkbar“, kommentiert der Geschäftsführer der Sparte Handel in der Tiroler Wirtschaftskammer, Alois Schellhorn, den aktuellen Konjunkturbericht der KMU Forschung Austria.

Erfreuliches gibt es auch in Sachen Beschäftigung zu berichten. Nachdem der Personalstand im Tiroler Einzelhandel in den Jahren 2015 und 2016 jeweils leicht gesunken ist, gab es 2017 wieder einen deutlichen Zuwachs. Durchschnittlich rund 33.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter waren 2017 im Tiroler Einzelhandel tätig – um ca. 1.000 mehr als 2016. „Das Beschäftigungsplus von 3,3 Prozent ist das höchste seit dem Jahr 2010. Damit unterstreicht der Handel einmal mehr, dass er eine verlässliche und stabile Größe am Tiroler Arbeitsmarkt ist“, so Schellhorn.

Diesen Post teilen
X

Ihre Anmeldung für aktuelle Tiroler Wirtschaftsnews – Fast geschafft!

Bitte überprüfen Sie Ihren E-Mail-Eingang. Sie erhalten in Kürze unter der angegebenen E-Mail-Adresse eine Nachricht mit einem Bestätigungslink.
Ein Klick auf den Bestätigungslink schließt die Anmeldung ab.

Sehen Sie gegebenenfalls unter „Werbung“ oder „Spamverdacht“ nach, sollten Sie die E-Mail nicht in Ihrem normalen Posteingang finden.

Jetzt Newsletter abonnieren und regelmäßig personalisierte Tiroler Wirtschaftsnews erhalten!
(Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben)

Bitte warten, Sie werden angemeldet!
Bitte füllen Sie alle Felder aus!