Köstinger setzt auf Austausch mit Touristikern

Elisabeth Köstinger tauschte sich mit Touristikern aus. Die Branche freut sich über Unterstützung von höchster Stelle.

Seit einer Woche im Amt und schon bei „ihren“ Touristikern: die neue Bundesministerin für Nachhaltigkeit und Tourismus diskutierte mit Tiroler Spitzentouristikern in Innsbruck die Herausforderungen für die Branche. „Es sind gerade Touristiker und Landwirte, die den ländlichen Raum beleben und für Arbeitsplätze sorgen“, so Köstinger. Die Touristiker können auch im Landtag demnächst Verstärkung erwarten: „Mit Hotellerie-Obmann Mario Gerber wurde ein engagierter Interessenvertreter der Tiroler Wirtschaftskammer auf aussichtsreicher Stelle für die kommende Landtagswahl gereiht“, freute sich WK-Präsident Jürgen Bodenseer.

Senkung der Mehrwertsteuer

Die Ministerin erklärte, die von zehn auf 13 Prozent erhöhte Mehrwertsteuer wieder zurückzunehmen – möglichst bis zur kommenden Wintersaison. Ein wichtiger Punkt auf der Agenda der Bundesministerin sind Betriebsübergaben: „Die junge Generation darf nicht mit Auflagen und Bürokratie erschlagen werden. Betriebsfortführungen sichern Arbeitsplätze und müssen erleichtert werden“, so Köstinger. Trotz minimaler Einarbeitungszeit zeigte sich Elisabeth Köstinger bei allen zentralen Punkten für die Tourismuswirtschaft sattelfest. Die Themenpalette reichte von mehr Flexibilität bei den Arbeitszeiten über das heiße Thema Fachkräftemangel bis hin zu praxistauglichen Abschreibungsregelungen.

Köstinger betonte, sich Regelungen, bei denen „Golden Plating“ stattgefunden habe – also EU-Vorgaben weit über das nötige Maß hinaus verschärft wurden – unter die Lupe zu nehmen. Sie nannte als Beispiel die Allergen-Gesetzgebung in Österreich, die weit komplizierter für die Betriebe sei als in den restlichen 27 EULändern. Auch die Mangelberufsliste – Stichwort zu viele Köche im Osten, zu wenige im Westen – werde sie prüfen, ebenso „bürokratische Lawinen“ wie die Datenschutz- Grundverordnung.

 

» Mehr Informationen:
Sparte Tourismus & Freizeitwirtschaft

Diesen Post teilen
X

Ihre Anmeldung für aktuelle Tiroler Wirtschaftsnews – Fast geschafft!

Bitte überprüfen Sie Ihren E-Mail-Eingang. Sie erhalten in Kürze unter der angegebenen E-Mail-Adresse eine Nachricht mit einem Bestätigungslink.
Ein Klick auf den Bestätigungslink schließt die Anmeldung ab.

Sehen Sie gegebenenfalls unter „Werbung“ oder „Spamverdacht“ nach, sollten Sie die E-Mail nicht in Ihrem normalen Posteingang finden.

Jetzt Newsletter abonnieren und regelmäßig personalisierte Tiroler Wirtschaftsnews erhalten!
(Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben)

Bitte warten, Sie werden angemeldet!
Bitte füllen Sie alle Felder aus!