Tiroler Konsumenten im Stimmungshoch

Die aktuelle „Konsumentenbefragung“ zeigt: Die Tirolerinnen und Tiroler haben hohe Erwartungen, was die wirtschaftlichen Aussichten betrifft.

Seit dem Jahr 2009 erhebt die Wirtschaftskammer gemeinsam mit der Gesellschaft für Angewandte Wirtschaftsforschung (GAW) und der Tiroler Tageszeitung regelmäßig die Stimmungslage in der Tiroler Bevölkerung. Dabei waren die Ergebnisse noch nie so positiv wie aktuell. Für Stefan Garbislander von der Abteilung Wirtschaftspolitik und Strategie in der WK und Stefan Jenewein von der GAW ist das ein klares Indiz dafür, dass sich der wirtschaftliche Aufschwung der vergangenen Monate und Jahre nun auch im Bewusstsein der Tirolerinnen und Tiroler niederschlägt: „In der Vergangenheit war die Stimmung im Land oft um einiges schlechter als die tatsächliche Lage. In der aktuellen Befragung sind die Einschätzungen sowohl was die persönliche wirtschaftliche Lage, als auch was die gesamtwirtschaftliche Situation anbelangt, durchwegs positiv.“

Optimismus herrscht vor

Beispielsweise sind 20 Prozent der Meinung, dass sich die finanzielle Situation ihres Haushaltes in den kommenden zwölf Monaten verbessern wird, 13 Prozent rechnen damit, dass sie schlechter wird. Noch vor einem Jahr glaubten nur 16 Prozent an eine Verbesserung, 18 Prozent dagegen an eine Verschlechterung. In Bezug auf die allgemeine Wirtschaftslage in Tirol glauben 44 Prozent an eine Verbesserung, elf Prozent an eine Verschlechterung. Im November 2016 waren die Tiroler Konsumenten längst nicht so zuversichtlich – nur 15 Prozent rechneten mit einer verbesserten Lage, 24 Prozent mit einer verschlechterten.

Konsumklimaindex auf Höchstwert

Auch was die erwarte Arbeitslosenentwicklung, die spontane Kaufbereitschaft, die Günstigkeit des Konsumzeitpunkts und die Möglichkeit Geld zu sparen anbelangt, sind die Erwartungen der Tirolerinnen und Tiroler durchwegs positiver als vor zwölf Monaten. “Deshalb ist der Tiroler Konsumklimaindex, der einen Mittelwert verschiedener Subindizes widerspiegelt, auf dem höchsten Wert, seit wir im Jahr 2009 mit der Konsumentenbefragung begonnen haben”, unterstreicht Stefan Garbislander.

Der „Tiroler Konsumklimaindex“ war noch nie höher – er spiegelt den Mittelwert aus verschiedenen Subindizes wie „Erwartete Arbeitslosenentwicklung“, „Spontane Kaufbereitschaft“, „Möglichkeit Geld zu sparen“ oder „Erwartete Wirtschaftslage“ wider

Der „Tiroler Konsumklimaindex“ war noch nie höher – er spiegelt den Mittelwert aus verschiedenen Subindizes wie „Erwartete Arbeitslosenentwicklung“, „Spontane Kaufbereitschaft“, „Möglichkeit Geld zu sparen“ oder „Erwartete Wirtschaftslage“ wider. Grafik: WKT

Diesen Post teilen
X

Ihre Anmeldung für aktuelle Tiroler Wirtschaftsnews – Fast geschafft!

Bitte überprüfen Sie Ihren E-Mail-Eingang. Sie erhalten in Kürze unter der angegebenen E-Mail-Adresse eine Nachricht mit einem Bestätigungslink.
Ein Klick auf den Bestätigungslink schließt die Anmeldung ab.

Sehen Sie gegebenenfalls unter „Werbung“ oder „Spamverdacht“ nach, sollten Sie die E-Mail nicht in Ihrem normalen Posteingang finden.

Jetzt Newsletter abonnieren und regelmäßig personalisierte Tiroler Wirtschaftsnews erhalten!
(Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben)

Bitte warten, Sie werden angemeldet!
Bitte füllen Sie alle Felder aus!