“Eine Übergabe ist Veränderung”

Wie mache ich es richtig? Ein Unternehmen zu übergeben beziehungsweise zu übernehmen ist Chance und Risiko zugleich. Anton Zuser von der Nemec Lampenschirm Manufaktur GmbH in Absam erzählt von seinen Erfahrungen.

INTERVIEW

Wie ist es Ihnen bei der Betriebsnachfolge ergangen?

Im Wesentlichen ging die Übergabe unkompliziert und reibungslos über die Bühne. Dies lag vor allem daran, dass Kurt Nemec – der Vorbesitzer – wenig Vorgaben machte und mir freie Hand sowohl vor als auch nach der Übergabe gab. Wir hatten sehr früh gemeinsam festgelegt, zu welchen Konditionen das Unternehmen übergeben wird und unsere Pläne sowohl Notar als auch Steuerberater dargelegt. Mit ihrer Expertise wurde schlussendlich der Vertrag aufgesetzt und ohne großes Aufsehen im Juni 2016 unterschrieben.

Wann habt Sie angefangen, die Betriebsnachfolge zu planen?

Das erste Gespräch hatten wir bei einer Skitour im Jänner 2014. Dabei definierten wir bereits die für uns wichtigsten Punkte. Danach ist de facto bis Jänner 2016 nichts mehr geschehen. Ab dann haben wir intensiver an der Übergabe gearbeitet und das Vertragswerk aufgesetzt.

Was war besonders wichtig zu berücksichtigen bezüglich alten und neuen Vorstellungen?

In unserer Situation war bereits vor der Übergabe klar, dass das Unternehmen sowohl neue Märkte erschließen, als auch mit neuen Produkte auftreten möchte. Um hier nicht in Konflikt mit unseren bestehenden Kunden zu geraten, mussten wir stärker auf Ihre Geschäftstätigkeiten Rücksicht nehmen. Ein unbedachtes Handeln hätte hier sicherlich zu großem Schaden führen können. Außerdem war es auch wichtig, betriebsintern zu erklären, warum und mit welchem Ziel diese Schritte gesetzt werden. Arbeitsprozesse wurden dadurch nicht gerade einfacher und dieser Mehraufwand bedarf entsprechender Erklärung.

Welche Herausforderungen sind aufgetreten, an die Sie vorher vielleicht gar nicht gedacht haben?

Da ich als Quereinsteiger das Unternehmen übernommen hatte, war ich mit der Branche kaum vertraut. Die größter Herausforderung lag zu Beginn darin, unseren Kunden das Vertrauen zu vermitteln, dass die Firma Nemec auch unter neuer Führung die gewohnten Qualitäten an den Tag legt. Dies hatte ich unterschätzt, wäre auch ohne das Zutun von meinem Vorgänger Herr Nemec nicht möglich gewesen.

Was hat auf Anhieb einwandfrei funktioniert?

Im Großen und Ganzen hat tatsächlich alles super funktioniert. Ich wurde betriebsintern sehr gut aufgenommen und denke, dass auch meine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu 100 Prozent hinter mir stehen. Auch unsere Kunden haben mich, so denke ich, sehr schnell angenommen. Aktuell habe ich die Geschäftsführung seit nunmehr eineinhalb Jahren inne und traue mich zu sagen, dass die Betriebsübergabe nur geringen Einfluss auf das operative Geschäft hatte und wir Kontinuität wahren konnten.

Welchen Ratschlag haben Sie aus eigener Erfahrung an alle, die bald übernehmen bzw. übergeben wollen?

Eines ist wichtig zu erwähnen: Eine Übergabe ist per se eine Veränderung. Veränderungen sind meist unbequem und erfordern einer Anstrengung, die vielleicht nicht jeder a priori leisten möchte. Dies lässt sich nicht vermeiden, wird aber durch Kommunikation und viele offene Gespräche entschärft. Auch wenn manch Beteiligter verständnislos Entscheidung oder Maßnahme gegenüber steht, müssen schlussendlich alle – Übergeber, Übernehmer, Mitarbeiter – an einem Strang ziehen um den erfolgreichen Fortbestand des Unternehmens zu sichern.

» Weitere Informationen zum Unternehmen: www.lampenschirm.cc

Veranstaltung: Die optimale Betriebsnachfolge
Diesen Post teilen
X

Ihre Anmeldung für aktuelle Tiroler Wirtschaftsnews – Fast geschafft!

Bitte überprüfen Sie Ihren E-Mail-Eingang. Sie erhalten in Kürze unter der angegebenen E-Mail-Adresse eine Nachricht mit einem Bestätigungslink.
Ein Klick auf den Bestätigungslink schließt die Anmeldung ab.

Sehen Sie gegebenenfalls unter „Werbung“ oder „Spamverdacht“ nach, sollten Sie die E-Mail nicht in Ihrem normalen Posteingang finden.

Jetzt Newsletter abonnieren und regelmäßig personalisierte Tiroler Wirtschaftsnews erhalten!
(Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben)

Bitte warten, Sie werden angemeldet!
Bitte füllen Sie alle Felder aus!