Planlicht: Die Sonne im Büro

Das Vomper Unternehmen pPlanlicht GmbH & Co KG hat mit seiner Arbeitsplatzleuchte skai eine Lichtquelle geschaffen, die die Gesundheit der Angestellten fördert, wirtschaftlich ist und eine angenehme Arbeitsatmosphäre schafft.

Im Alltag nehmen wir künstliche Beleuchtung erst dann wirklich wahr, wenn sie schlecht umgesetzt ist oder fehlt. planlicht-Produktmanager Andreas Mühlthaler erklärt, weshalb die richtige Beleuchtung am Arbeitsplatz so wichtig ist: „Grundsätzlich gibt es Normen für die Leuchten an einem Bildschirmarbeitsplatz. Werden diese nicht eingehalten, kann das etwa zu Kopfschmerzen, Unwohlsein oder Konzentrationsschwierigkeiten führen.“ Wenn zum Beispiel die Beleuchtung im Büroraum nicht ausreichend gleichmäßig hell ist, können dadurch dunklere Raumecken entstehen. Der Mensch ist durch sein evolutionäres Erbe aber darauf programmiert, eben diese Ecken besonders auf mögliche Gefahren abzusuchen. Bewusst oder unbewusst, der Arbeitende wir abgelenkt und schaut immer wieder auf den scheinbar bedrohlichen Punkt. Ein weiteres Ärgernis hat vermutlich jeder schon einmal am eigenen Leib erfahren: Wenn man länger in eine zu helle Lichtquelle blickt, brennt sich diese förmlich in die Netzhaut des Auges ein. Schließt man dann die Augen, tanzen immer noch Farbpunkte oder Flecken über das Sichtfeld. Der Effekt verschwindet nach einer Weile, doch der Schaden ist angerichtet. „Bewusst nehmen wir diese Blendung zwar nur kurz wahr, der Organismus aber merkt sie sich und leidet weiterhin unter ihr“, weiß Mühlthaler zu berichten.

Biodynamisch angepasst

Die flache Hängeleuchte skai umgeht diese unangenehmen Effekte durch den Einsatz ausgefeilter Linsentechnologie. Während die Leuchte gar nicht an zu sein scheint, wirft sie gebündelte Strahlen mit hoher Intensität auf den Arbeitsplatz, indirektes Licht schafft über die Raumdecke ausreichend gleichmäßiges Raumlicht. . Außerdem ändert sich das Licht der verbauten LEDs automatisch so, dass es an den menschlichen Biorhythmus angepasst ist und dem Verlauf des natürlichen Tageslichts entspricht, was als „Human Centric Lighting“ bezeichnet wird. Auch manuell kann die Beleuchtung ihren Farbton wechseln oder gedimmt werden. „Wir haben das Licht zwar nicht neu erfunden, aber mit skai eine innovative Leuchte geschaffen, die viele Vorteile erstmals vereint“, sagt der Beleuchtungsspezialist. Sie soll Angestellten dabei helfen, ihren Wohlfühlfaktor im Beruf zu steigern, sich besser zu konzentrieren und gesünder zu bleiben.

Doppelt praktisch

Ein weiterer Grund für die Nominierung in der Kategorie Technische Innovation ist, dass skai als erste Leuchte je Raumsituation normgerecht für zwei bis vier Arbeitsplätze gleichzeitig genutzt werden kann. Zwar ist sie in der Anschaffung etwas womöglich kostenintensivteurer als andere Modelle, aber man benötigt nur die halbe Menge an Leuchten. Der ökonomische Aspekt wird zusätzlich durch den geringen Stromverbrauch von skai untermauert. Mit knapp zwei Zentimetern Dicke an den Außenrändern ist die Leuchte sehr flach konstruiert. Zur Mitte hin wird sie etwas dicker, was das Design aber gut kaschiert.

Tiroler Tradition

planlicht arbeitet schon seit 1986 als Beleuchtungshersteller für Unternehmen. Entwickelt und produziert wird nach wie vor am Hauptsitz in Vomp. Für skai wurde auch in Kooperation über die Tiroler Landesgrenzen hinaus gearbeitet. Die Firma opsira in Deutschland steuerte Kompetenz bei der Entwicklung der optischen Linsen bei. Der Name der Leuchte verschmilzt übrigens den Vornamen ihres Designers, Kai Stania, mit dem englischen Wort “sky”. „Man holt sich sozusagen den Himmel ins Büro herein“, schmunzelt Andreas Mühlthaler.

Diesen Post teilen
X

Ihre Anmeldung für aktuelle Tiroler Wirtschaftsnews – Fast geschafft!

Bitte überprüfen Sie Ihren E-Mail-Eingang. Sie erhalten in Kürze unter der angegebenen E-Mail-Adresse eine Nachricht mit einem Bestätigungslink.
Ein Klick auf den Bestätigungslink schließt die Anmeldung ab.

Sehen Sie gegebenenfalls unter „Werbung“ oder „Spamverdacht“ nach, sollten Sie die E-Mail nicht in Ihrem normalen Posteingang finden.

Jetzt Newsletter abonnieren und regelmäßig personalisierte Tiroler Wirtschaftsnews erhalten!
(Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben)

Bitte warten, Sie werden angemeldet!
Bitte füllen Sie alle Felder aus!