Obmannwechsel in der Tourismusschule Villa Blanka: Franz Staggl folgt Klaus Ennemoser

Nach über 20 Jahren erfolgreicher und engagierter Tätigkeit als Obmann der Tourismusschulen Villa Blanka hat Klaus Ennemoser seine Funktion als Obmann zurückgelegt.

Unter der Leitung von Klaus Ennemoser wurden zahlreiche richtungsweisende Bauprojekte umgesetzt. Ihm ist es auch zuzuschreiben, dass die Villa Blanka die einzige privat geführte Tourismusschule ist, welche wirtschaftlich positiv bilanziert.

Mag. Franz Staggl, Hotelier im Pitztal, ist selbst Absolvent der Tourismusschulen Villa Blanka.

Mag. Franz Staggl, Hotelier im Pitztal, ist selbst Absolvent der Tourismusschulen Villa Blanka.

„Nachdem nun ein weiteres großes Bauprojekt bevorsteht, habe ich vorgeschlagen, dieses neue Projekt, welches sicherlich einige Jahre bis zur Realisierung benötigen wird, einem jüngeren Kollegen zu übertragen und daher gleichzeitig meine Obmannschaft zurückgelegt,“ so der scheidende Obmann.

Mag. Franz Staggl, Hotelier im Pitztal und selbst Absolvent der Tourismusschulen Villa Blanka – wird diese neue Funktion übernehmen. „Ich freue mich auf diese neue Aufgabe und bin mir darüber im Klaren, dass ich damit eine große Verantwortung übernehme. Gemeinsam mit unserer neuen Direktorin Sabine Wechselberger und dem gesamten Vorstand werde ich alles dafür tun, um unsere traditionelle Villa Blanka zu pushen und weiter nach vorne zu bringen“.

Das angesprochene neue Bauprojekt betrifft den Neubau des Internates sowie des Direktionsgebäudes, mit welchem eine weitere Modernisierung und Neuausrichtung der Tourismusschulen Villa Blank Innsbruck geplant ist.

 

» Mehr Informationen: 
Tourismusschule Villa Blanka

Diesen Post teilen
X

Ihre Anmeldung für aktuelle Tiroler Wirtschaftsnews – Fast geschafft!

Bitte überprüfen Sie Ihren E-Mail-Eingang. Sie erhalten in Kürze unter der angegebenen E-Mail-Adresse eine Nachricht mit einem Bestätigungslink.
Ein Klick auf den Bestätigungslink schließt die Anmeldung ab.

Sehen Sie gegebenenfalls unter „Werbung“ oder „Spamverdacht“ nach, sollten Sie die E-Mail nicht in Ihrem normalen Posteingang finden.

Jetzt Newsletter abonnieren und regelmäßig personalisierte Tiroler Wirtschaftsnews erhalten!
(Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben)

Bitte warten, Sie werden angemeldet!
Bitte füllen Sie alle Felder aus!