Entschimmeln

Beim Amtsschimmel ist es nicht anders als bei allen anderen Schimmelarten – man muss sie bekämpfen.

Habt Ihr das gelesen: Das Verfahren für die dritte Piste am Flughafen Wien dauert nun schon 17 Jahre und hat bisher 100 Millionen Euro gekostet – und ist immer noch nicht zu Ende. 100 Millionen Euro! Jetzt kann man ja durchaus gegen dieses Projekt sein – aber fette 100 Millionen Euro in den Rachen der unersättlichen Bürokratie stopfen? Das ist kein Einzelfall: Auch die Genehmigung von Wasserkraftwerken produziert Papier ohne Ende. Oder findet ihr das normal, dass es für ein mittleres Wasserkraftwerk mehr als 10.000 Seiten Akten und über 500 Pläne braucht? Oder dass für einen Golfplatz 40 Sachverständigen-Gutachten eingeholt werden müssen – und wehe, eines davon ist negativ. Ist das fair, eure Betreiber so lange im Kreis zu schicken, bis sie die Nerven wegschmeißen oder pleite sind?

Eh egal – zahlen ja die Großkopferten. Wirklich? Die Betreiber mögen zwar größere Firmen sein, aber fürs Zahlen ist immer noch der Konsument zuständig, der am Ende bei der Stromabrechnung oder dem Flugticket dafür blechen muss. Nun regiert der bürokratische Wahnsinn aber nicht nur bei Großvorhaben, sondern auch bei mittleren und kleinen Projekten. Nur dass das nicht in den Zeitungen steht. Das kostet – und verhindert neue Firmen und neue Arbeitsplätze.

Beim Amtsschimmel ist es nicht anders als bei allen anderen Schimmelpilzen – sie sind alt, verzopft und gefährlich. Entschimmeln ist angesagt, bevor noch mehr Schaden angerichtet wird, meint

Der Rabe


Schreiben Sie dem Raben: der@rabe.co.at

Hier geht’s zum Raben-Archiv: www.rabe.co.at

Diesen Post teilen
X

Ihre Anmeldung für aktuelle Tiroler Wirtschaftsnews – Fast geschafft!

Bitte überprüfen Sie Ihren E-Mail-Eingang. Sie erhalten in Kürze unter der angegebenen E-Mail-Adresse eine Nachricht mit einem Bestätigungslink.
Ein Klick auf den Bestätigungslink schließt die Anmeldung ab.

Sehen Sie gegebenenfalls unter „Werbung“ oder „Spamverdacht“ nach, sollten Sie die E-Mail nicht in Ihrem normalen Posteingang finden.

Jetzt Newsletter abonnieren und regelmäßig personalisierte Tiroler Wirtschaftsnews erhalten!
(Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben)

Bitte warten, Sie werden angemeldet!
Bitte füllen Sie alle Felder aus!